AA

Kokain wird immer billiger

Kokain wird - wie der ORF berichtet - unter den Vlbg. Drogenkonsumenten scheinbar immer beliebter. Die Zahl der Anzeigen hat sich im letzten Jahr mit knapp 300 fast verdoppelt.

Mit ein Grund: Kokain wird immer billiger. Das Gramm Kokain kostet derzeit am Markt bis zu 100 Euro. Früher war es noch gut doppelt so teuer. Der Grund ist der Preisverfall, sagt Suchtgiftermittler Peter Gruber. Der Markt sei übersättigt.

Kokainkonsumenten finden die Suchtgiftermittler in allen Bevölkerungsschichten. Vom 17-jährigen Schüler bis hin zum älteren Herrn in einer gehobenen Geschäftsposition.

Hohe Qualität bei Kokain

Die Qualität des angebotenen Kokains hat sich auf einem für die Straße hohen Niveau eingependelt, sagt Gruber. Die Qualität liege bei Kokain zwischen 25 und 40 Prozent, das restliche sei Streckmittel. Bei Heroin sei die Qualität nicht so hoch. Zum Glück, so Gruber, daher sei auch die Zahl der Herointoten zurückgegangen.

Insgesamt hat sich das Konsumverhalten in Vorarlberg ebenfalls geändert, sagt Konrad Steurer, Geschäftsführer der Drogenberatungsstelle Fähre in Dornbirn. Die Konsumart sei schneller geworden. Das bedeute, dass die Drogenproblematik schneller sichtbar werde. Die Hauptklientel ist zwischen 25 und 35 Jahre alt. Aber auch die Zahl der 15 bis 25-Jährigen nimmt zu, sagt Steurer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kokain wird immer billiger
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.