AA

Köhlmeiers „Nestor“

Michael Köhlmeiers Erfolg im Umgang mit der großen Literatur, von der Bibel bis zu Shakespeare, voran natürlich mit den Homerischen Epen, versteht sich in unserer Welt von selbst.

Der Vorarlberger Autor ist der „Übersetzer“, der die Gültigkeit des Alten klar macht.

Der Monolog „Nestor“ beispielsweise, 2002 vom Bregenzer Theater Kosmos uraufgeführt, ist ein Stück politischer Analyse, das nun – mit demselben Darsteller, Rainer Frieb – am „Plafond“ des Volkstheaters das Publikum fesselt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Köhlmeiers „Nestor“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.