AA

Köhler überreichte Ernennungsurkunde

Der deutsche Bundespräsident Horst Köhler hat die CDU-Vorsitzende Angela Merkel zur ersten Bundeskanzlerin Deutschlands ernannt und ihr die Ernennungsurkunde im Schloß Charlottenburg überreicht.  | Wahl-Special

Der zuvor vom Parlament gewählten Kanzlerin wünschte der Bundespräsident in der nur wenige Minuten dauerenden Zeremonie „viel Glück, viel Kraft und Gottes Segen“.

Noch zu Mittag sollte Merkel im Parlament vereidigt werden. Danach will die aus Ostdeutschland stammende CDU-Politikerin die neuen Minister dem Bundespräsidenten vorstellen, der das Kabinett ernennen muss. Anschließend wird die Ministerriege im Bundestag ihren Amtseid ablegen. Die erste Kabinettssitzung soll am Abend stattfinden. Merkel tritt die Nachfolge des SPD-Politikers Gerhard Schröder an, der am Mittwoch auch sein Bundestagsmandat niederlegen will.

Bei ihrer Wahl im Bundestag hatte Merkel 397 von 611 abgegeben gültigen Stimmen erhalten. 202 Abgeordnete stimmten gegen sie, zwölf enthielten sich der Stimme; eine Stimme war ungültig. Aus der großen Koalition, die 448 Abgeordnete stellt, kamen damit 51 Gegenstimmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Köhler überreichte Ernennungsurkunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen