Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kohler Eck wieder familiengeführt

Familie Lackner erwartet die Gäste im Kohler Eck mit einem „bsundrigsCafe & Laden”.
Familie Lackner erwartet die Gäste im Kohler Eck mit einem „bsundrigsCafe & Laden”. ©Laurence Feider
Anfang Jänner haben Daniela und Gert Lackner das „Kohler Eck bsundrigsCafe & Laden“ neu eröffnet.
Kohler Eck bsundrigsCafe & Laden

Dornbirn. Wo früher Lioba Kohler den Kochlöffel geschwungen und die Gäste mit viel Hausmannkost und noch mehr Herzlichkeit verwöhnt hat, erwarten jetzt Tochter Daniela und ihr Mann Gert Lackner die Gäste mit einem neuen Wohlfühl-Konzept. Nach der Pensionierung von Lioba Kohler war das Gasthaus in der Nähe des Hatler Friedhofs rund dreizehn Jahre lang verpachtet, jetzt ist es wieder familiengeführt und hat am 9. Jänner als „Kohler Eck bsundrigsCafe & Laden“ neu eröffnet.

Besonderes Konzept

Wie der Name schon sagt, ist das Kohler Eck nun ein „besonderes Café mit Laden“ und verfolgt ein spezielles Konzept. Es gibt ein feines Frühstück, hausgemachte Kuchen und mittags immer ein vegetarisches Tagesgericht. Dabei werden bevorzugt regionale und biologische Zutaten verwendet. Im Laden gibt es Ausgewähltes für eine gute Ernährung, einen bewussten Lebensstil und schöne Geschenksideen. Die angebotenen Produkte stammen von regionalen und/oder kleinen Unternehmen, zum Beispiel: Kosmetik von Blubonbon, erlesene Allgäuer Kräuterkerzen, extravagante Deko von der Dornbirner Deco-Stein Manufaktur, Tees, hausgemachte Marmeladen, Naturseifen und vieles mehr.

Familienerbe angetreten

„Meine Mamma hat sich damals mit dem Gasthaus einen Traum erfüllt, nun habe ich ihre Erbe angetreten“, erzählt Daniela Lackner. Dass es einmal so kommen würde, war nicht geplant, sondern hat sich vielmehr aufgrund verschiedener Umstände so ergeben. „Uns hat das Universum einfach hergeschoben“, meint Daniela Lackner.

Sich verwöhnen lassen

Das „neue“ Kohler Eck soll ein Ort sein „an dem sich Menschen wohlfühlen dürfen, sich und ihren Rhythmus wiederfinden, zur Ruhe kommen…“. Die Philosophie dahinter könnte man mit dem Spruch „Wir ehren das Alte und begrüßen das Neue“ beschreiben. Auch Daniela und Gert Lackner möchten die Gäste „mit Handschlag“ begrüßen und das Lokal zu einem Ort der Begegnung machen. „Wir haben das Fundament belassen, dem Gasthaus aber einen neues Kleid verpasst“, erzählt Gerd Lackner, der die Gaststube in Eigenregie renoviert hat. Eine neue „Chill-Ecke“ lädt zum Entschleunigen ein – „die Couch war das erste Möbelstück, das wir bestellt haben“. An den bunt zusammen gewürfelten Tischen – darunter auch der alte Nähtisch von Lioba Kohler – finden bewusst nur 25 Gäste Platz.

Kreative Küche

Der Tag beginnt im Kohler Eck mit einem großen oder kleinen Frühstück – zu Mittag kommt Fleischloses wie Sellerieschnitzel, Gemüselinsen oder Thai Curry auf den Tisch. Es gibt jeden Tag ein frisches vegetarisches Gericht – den Wochenplan findet man auf der Website www.kohlereck-bsundrigscafe.at. Nachmittags steht hausgemachter Kuchen und Kaffee oder einfach nur ein Plausch bei einem guten Gläschen auf dem Programm. Das kreative Küchenteam bemüht sich um einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und lebt seine Kreativität auch mal außerhalb der Küche aus. So kann es durchaus sein, dass die Köchin ihre Gitarre packt und mit den Gästen ein Lied anstimmt.

 

Das „Kohler Eck bsundrigsCafe & Laden“ hat dienstags bis freitags von 8.30 bis 18 Uhr und samstags von 8.30 bis 14 Uhr geöffnet. Wer frühstücken oder Mittag essen möchte, sollte einen Tisch reservieren. (Tel.: 05572 372653, Email: g.lackner@vol.at, Web: www.kohlereck-bsundrigscafe.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kohler Eck wieder familiengeführt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen