Knochenbruch nach Kollision: Nach Pkw-Lenkerin wird gesucht

Dornbirn - Am Mittwoch ereignete sich eine Kollison zwischen einem 32-jährigen Fahrradfahrer und einer Pkw-Lenkerin in Dornbirn. Der Fahrradfahrer gab zuerst an unverletzt zu sein, später stellte sich jedoch heraus, dass er einen Knochenbruch erlitten hatte. Nach der Pkw-Lenkerin wird gesucht.

Gegen 16:30 Uhr fuhr ein 32-jähriger Mann aus Dornbirn mit dem Fahrrad auf der L190 Arlbergstraße in Dornbirn in Fahrtrichtung Hohenems. Der 32-Jährige fuhr auf dem Fahrradstreifen an den zum Teil stehenden Fahrzeugen vorbei.  Auf Höhe der Abzweigung Arlbergstraße Hatlerstraße, bog plötzlich ein aus Richtung Hohenems kommender Pkw links in die Hatlerstraße ein, weshalb der 32-Jährige eine Vollbremsung machen musste und zu Sturz kam.

Knochenbruch wurde festgestellt

Er konnte gleich wieder aufstehen und verspürte noch keine Schmerzen, weshalb er der stehengebliebenen Pkw-Lenkerin angab, dass alles in Ordnung sei und ihm nichts passiert sei. Daher kam es zu keinem Austausch der Daten.

Auf Grund später eintretender Schmerzen, begab sich der Mann in das KH Dornbirn, wobei ein Bruch im rechten Handgelenk diagnostiziert wurde.

Suche nach Pkw-Lenkerin

Bei der beteiligten Pkw-Lenkerin handelte es sich  um eine ca 160 -170 cm große, rund 30 – 40 Jahre alte Frau mit braunen langen Haaren, die Vorarlberger Dialekt sprach und einen silbernen oder grauen Pkw-Kombi, vermutlich mit Dornbirner Kennzeichen steuerte. Die Frau wird gebeten sich mit der PI Dornbirn in Verbindung zu setzten. SID

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Knochenbruch nach Kollision: Nach Pkw-Lenkerin wird gesucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen