AA

Knappes Nein zu Bordell in Hohenems

Hohenemser Berufungskommission war gespalten - 4:4, Vorsitzender entschied.
Hohenemser Berufungskommission war gespalten - 4:4, Vorsitzender entschied. ©VOL.AT/Paulitsch (Themenbild)
Hohenems. Nur der Vorsitzende der Berufungskommission von Hohenems, Hans-Jürgen Gmeiner, konnte am Dienstag die Zustimmung zum Antrag auf Errichtung eines Bordells in der Grafenstadt verhindern.
Grafik: Geplanter Standort
Bgm. Amann zu Bordell-Plänen
Amann zur Emser Bordellcausa
Hohenems muss neu entscheiden
Das Rotlicht leuchtet wieder


Während die Abstimmung im achtköpfigen Gremium mit 4:4 unentschieden verlief, musste schließlich auch der Vorsitzende eine Stimme abgeben. Mit dieser Stimme siegten die Gegner des Projekts hauchdünn. Kurios: Einer der Bordell-Gegner musst kurz vor dem Votum angerufen werden, um sich als Mitglied der Kommission gerade noch rechtzeitig einzufinden. Lesen Sie mehr zum Thema in den heutigen VN.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Knappes Nein zu Bordell in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen