AA

Knapp 50 Prozent weniger Unfälle

Schwarzach - Vergangenes Pfingstwochenende sind in Vorarlberg im Vergleich zum Jahr 2007 fast 50 Prozent weniger Personen bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Bei 22 Unfällen gab es heuer 25 Verletzte und kein Todesopfer.

Vier Menschen sind heuer während der Feiertage auf Österreichs Straßen ums Leben gekommen. Aufgrund der verstärkten Kontrollen durch die Exekutive wurden laut Innenministerium 62.714 Temposünder erwischt und 675 Anzeigen wegen Alkohols am Steuer erstattet.

“Bis auf einige Unfälle und Zwischenfälle mit unverbesserlichen Rasern und Alkolenkern verlief das Pfingstwochenende dieses Mal ungewöhnlich ruhig”, bilanzierte Innenminister Günther Platter (V) am Dienstag. Bei der Verkehrsüberwachung habe sich gezeigt, dass die Geschwindigkeitsdelikte zugenommen, aber die Zahl der Alkolenker und Führerscheinabnahmen deutlich zurückgegangen sind. “Da hat die verstärkte Präsenz der Exekutive und die Schwerpunktkontrollen sowie die Aufklärungsarbeit im Vorfeld sicherlich Wirkung gezeigt”, freute sich Platter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Knapp 50 Prozent weniger Unfälle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen