Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Knackig, saftig, rund und gesund

Äpfel – die ideale Pausenmahlzeit.
Äpfel – die ideale Pausenmahlzeit. ©Fotolia
Leicht und ohne Verpackung mitzunehmen, erfrischend, bekömmlich und vitaminreich ist der Apfel unser beliebtestes und meist verzehrtes Obst.

Anlässlich des „Tages des Apfels“ informiert Angelika Stöckler, Ernährungswissenschafterin der aks gesundheit, über die gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffe unserer Äpfel.

Äpfel enthalten leicht verdauliche Kohlenhydrate in Form von Frucht- und Traubenzucker und sind daher ideal als schnelle Energiespender und Fitmacher. Unter den Vitaminen ist vor allem Vitamin C hervorzuheben, das die Abwehrkräfte unterstützt und vor Zellschädigungen schützt. Der mengenmäßig bedeutsamste Mineralstoff ist Kalium, das für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und für die Muskelfunktion von Bedeutung ist.

Weiters enthalten die geschmackvollen Früchte eine Vielzahl an Farb-, Duft- und Aromastoffen, die uns vor Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen schützen können. Dazu kommen Apfelpektine, die als lösliche Ballaststoffe die Verdauung unterstützen und den Cholesterinspiegel senken, informiert Stöckler.
Weltweit sind nahezu 20.000 Apfelsorten bekannt. Etwa 20 davon werden bei uns im Handel angeboten. Zu den meist verzehrten Äpfeln zählen bei uns Sorten wie Elstar, Gala, Gloster und Jonagold. Dazu kommen auch immer mehr aus fernen Ländern wie Südafrika, Neuseeland und Argentinien importierte Sorten. Stöckler gibt zu bedenken, dass Transporte aus Übersee energieaufwändig sind und in der Klimabilanz – vom Anbau bis zum Verkauf – um ein Drittel schlechter abschneiden, als regionale Äpfel.

Im Herbst geerntet, bewahren unsere Äpfel dank moderner Lagertechnologie ihre wertvollen Inhaltsstoffe bis ins Frühjahr. Temperaturen von 1-4 Grad Celsius, ein verringerter Sauerstoff- und erhöhter Kohledioxidgehalt sowie eine konstante Luftfeuchtigkeit sind ideale Lagerbedingungen. In sogenannten CA-Lagern wird zusätzlich das Reifungsgas Ethylen aus der Lagerluft gefiltert. So bleiben Geschmack und Nährstoffgehalt unserer Äpfel über viele Monate erhalten.

Äpfel sind nicht zuletzt dank ihrer vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten äußerst beliebt. Vom Apfelmus und -kompott, Bratapfel, Kuchen und Strudel, Apfelringen, Äpfeln im Waldorfsalat oder gemischt mit Kren gibt es unzählige Varianten. Neben Apfelsaft gewinnen auch Apfelwein und Cidre zusehends an Beliebtheit. Perfekt sind die knackigen Vitaminspender jedoch auch ohne jede Bearbeitung. Sie schmecken als Pausenimbiss, bei sportlichen Aktivitäten, bei der Arbeit und in der Schule.

Auch in diesem Schuljahr werden wieder in zahlreichen Vorarlberger Schulen saftige Pausenäpfel angeboten, um die Freude am Genuss von Obst zu wecken, berichtet die Ernährungswissenschafterin. Für die gesunde Jause aus Obst und Gemüse steht eine Beihilfe aus EU-Mitteln zur Verfügung. Über das Schulobstprogramm der EU (siehe http://www.ama.gv.at/) kann die Hälfte der Kosten abgedeckt werden.

Richtwerte pro 100 g Apfel
Apfel
Energie 52 kcal
Zucker 11 g
Eiweiß 0,3 g
Fett 0,4 g
Pektin 0,6 g
Vitamin C 10 mg
Kalium  115 mg
Wasser 84 %

Kontakt
aks gesundheit GmbH
Gesundheitsbildung
Rheinstraße 61
6900 Bregenz
T 055 74 / 202 – 0
gesundheitsbildung@aks.or.at
www.aks.or.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Knackig, saftig, rund und gesund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen