Klimawandel: Grüne richten Appell an Bürger

Grüne mit Appell an Bürger.
Grüne mit Appell an Bürger. ©Grüne
Der Energieexperte und Landtagskandidat der Vorarlberger Grünen Adi Gross, die Klimaschutzsprecherin der Grünen Österreich NAbg. Christiane Brunner, Georg Künz vom Klimabündnis Vorarlberg und der Kolumbianer Danilo Ortiz riefen heute gemeinsam die Bürger sowie Europa, Bund und Land auf, sich für den Klimaschutz einzusetzen.

“Es drohen eine veränderte Vegetation, Schädlinge, Hochwasser, Murenabgänge und eine Versäuerung der Ozeane”: Ein düsteres Zukunftsszenario entwerfen die Grünen, wenn es um unseren Planeten geht. Immer dramatischere Züge könnten die Folgen des Klimawandels annehmen. Die menschliche Gesundheit und die Ökosysteme der Länder seien gefährdet, warnt etwa Gross.

Danilo Ortiz und Georg Künz warnten davor, die Auswirkungen der CO²-Emissionen auf die Schwellenländer und die Entwicklungsländer zu vergessen. “Wir sind global verbunden und voneinander abhängig und müssen daher auch lernen, die globale Verantwortung zu tragen.”

Bürger sollen sich an Petition beteiligen

Nicht intensiv genug werde jedenfalls das Ziel verfolgt, den globalen Temperaturanstieg – weltweit nicht über zwei, in Österreich nicht über vier Grad – zu stoppen. Es herrsche gar eine “Schockstarre” vor. Seitenhiebe gibt es auch für Minister Andrä Rupprechter: Dieser setze keine Akzente.

Die Bürger werden gebeten, sich an der Petition zu beteiligen. Die Bundesregierung und der Bundespräsident werden dazu aufgerufen, beim New Yorker Klimagipfel eine klare Position für verbindlichen Klimaschutz zu vertreten. Adi Gross fordert außerdem die Landesregierung dazu auf, auf die Bundesregierung einzuwirken und die Ziele der Energieautonomie mutiger umzusetzen.

Klimabericht: Österreich besonders betroffen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klimawandel: Grüne richten Appell an Bürger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen