Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klien auf Rang sieben

Nicht ganz nach Wunsch verliefen die Rennen fünf und sechs für Christian Klien in der Formel-3-Euroserie. Immerhin holte er mit Rang sieben noch zwei Punkte für die EM.

Auf dem anspruchsvollen Stadtkurs von Pau markierte der Hohenemser zunächst nur die zwölftschnellste Trainingszeit für den ersten Rennheat, bei dem Christian dann zu allem Überfluss schon am Start seinen Motor abwürgte. “Mein Fehler”, gestand Klien, der danach von Streckenposten angeschoben werden musste und deshalb schon in der zweiten Runde mit der schwarzen Flagge (fremde Hilfe) aus dem Rennen geholt wurde. Den zweiten Lauf am Pfingstmontag nahm der Mücke-Pilot nur vom 17. Startplatz aus unter die Räder. Klien konnte aber mit seiner beherzten Fahrweise in dem winkeligen “Leitplanken-Kanal” einige Fahrer niederkämpfen, profitierte auch von etlichen Ausfällen und durfte schließlich als Siebenter noch zwei EM-Zähler mitnehmen. In der Meisterschafts-Gesamtwertung der EM liegt der 20-Jährige nun an fünfter Stelle und ist damit weiterhin bester Rookie.

Link zum Thema:
Christian Klien

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Klien auf Rang sieben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.