AA

Klestil und Havel telefonieren über Hilfe

Bundespräsident Thomas Klestil hat mit dem tschechischen Präsident Vaclav Havel in einem Telefonat über die Hochwasserkatastrophen in beiden Ländern gesprochen.

Wie die Präsidentschaftskanzlei am Freitag in einer Aussendung mitteilte, wurden dabei „Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung beider Staaten bei der Behebung der enormen Schäden“ erörtert. Details sollen bei der nächsten Begegnung der beiden Präsidenten am 5. September in Znaim besprochen werden.

„Befremdet“ zeigte sich unterdessen Sozialminister Herbert Haupt (F) über die EU-Kommission. Er kritisierte die Ankündigung eines Sprechers der Kommission, dass man in Brüssel die Vergabe von etwa 48 Millionen Euro aus einem Strukturfonds zur Schadenslinderung an Tschechien prüfe, während von den beiden Nettozahlern Österreich und Deutschland nicht die Rede gewesen sei. „Die Bürger dieses Landes haben auch Recht auf Unterstützung seitens der EU, wenn man bedenkt, welchen Mitgliedsbeitrag letztlich jeder einzelne von uns bezahlt“, erklärte der Sozialminister in einer Aussendung seines Ministeriums.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Klestil und Havel telefonieren über Hilfe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.