AA

Kleines Naturwunder

Bild: Bruder Gebhard zeigt mit Stolz seine Entdeckung im Kreuzganggarten.
Bild: Bruder Gebhard zeigt mit Stolz seine Entdeckung im Kreuzganggarten. ©Manfred Bauer
Malve

Feldkirch. Im Kreuzganggarten des Feldkircher Kapuzinerklosters entdeckte Bruder Gebhard ein kleines Naturwunder. Ein Malvensämling der in einen Lichtschacht gefallen und dort gesprossen war, hatte es sich in den Kopf gesetzt zu wachsen und herrlichen Blüten zu entwickeln. Dieses Vorhaben hat die Pflanze mit Bravour gemeistert: Der Schössling wuchs rund 20 Zentimeter, zwängte sich durch eine zwei Mal fünf Zentimeter kleine Gitteröffnung und entwickelte sich prächtig. Nicht weniger als vier herrliche Blüten an einem rund 70 Zentimeter hohen Pflanzenstiel entwickelte der Malvenstrauch. Und dies, zu Füssen des hl. Franz von Assisi auf einem Wandgemälde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Kleines Naturwunder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen