Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kleine Forscher unter sich

Die gebastelten Propeller wurden auf der inatura-Galerie gleich ausprobiert.
Die gebastelten Propeller wurden auf der inatura-Galerie gleich ausprobiert. ©Schule
Kinder der Volksschule Leopold begaben sich auf wissenschaftliche Entdeckungsreise durch die Inatura. 
Kleine Forscher unter sich

Dornbirn. „Wie laufen Roboter, was hat ein Hai mit einem Flugzeug zu tun und welches Insekt diente als Vorbild für den Hubschrauber?“ Diesen Fragen und mehr gingen kürzlich die Schüler der 2 b der Volksschule Leopold auf den Grund. Die „Science Zones“ in der inatura Dornbirn laden schließlich ein, gemeinsam zu experimentieren und die Zusammenhänge von Technik und Natur zu erforschen und begreifen. Zusammen mit Klassenlehrerin Marion Hallitsch-König machten sich die Kinder auf in Richtung inatura, um sich auf eine abenteuerliche Forschungsreise mit Museumspädagogin Elisabeth Ritter-Reumiller zu machen. Mit viel Interesse lauschten die Knirpse den spannenden Geschichten rund um Klettverschlüsse, Laubfrösche und physikalischen Phänomenen. In den Science Zones begaben sich die Schüler auf Suche nach Exemplaren, die mit Bionik zu tun haben und bastelten schließlich ihre eigenen Propeller aus Papier, um diese dann bei einem Flugwettbewerb auf der Galerie gleich zu testen. Ganz nach dem Motto der inatura: „Ausprobieren, Spielen, Erleben und Begreifen.“ Für die Kinder bildete der Ausflug eine schöne Abwechslung zum Schulalltag. Mit im Gepäck bei der Heimreise: „Eine Menge an neuem Wissen!“

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kleine Forscher unter sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen