Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kleinbus rammt Skibus: Große Feuerwehrübung in Au

©VOL.AT/Pletsch/Mayer
Am Samstag übten Feuerwehren aus dem Bregenzerwald und ganz Vorarlberg einen schweren Busunfall bei Au. Beteiligt waren über 250 Einsatzkräfte.
Feuerwehrübung in Au I
NEU
Feuerwehrübung in Au II
NEU
Feuerwehrübung in Au III
NEU
Feuerwehrübung in Au IV
NEU

Ein Kleinbus kollidiert in Au mit einem vollbesetzten Skibus, dieser kommt auf der Seite zum liegen – das war das Übungsszenario in der Parzelle Wieden am Samstagnachmittag. 250 Einsatzkräfte und Statisten waren bei der Großübung beteiligt. Das Ziel der Übung war eine möglichst realitätsnahe Arbeit aller Beteiligten. Dies galt nicht nur für die Blaulichtorganisationen, auch die Presse war bei der Rettungsarbeiten und einer nachfolgenden Pressekonferenz als Übungsteilnehmer eingebunden.

Das sagen die Einsatzleiter

Mitwirkende Organisationen

  • Die Feuerwehren Au, Schoppernau, Schröcken sowie Damüls
  • Die Stützpunktfeuerwehren Egg, Dornbirn sowie Bregenz
  • Rotes Kreuz Ortstelle Au und Egg
  • Bergrettung Au, Damüls sowie Schoppernau
  • Notärzte Bregenzerwald und aus Dornbirn
  • RFL Feldkirch
  • KIT Vorarlberg
  • Flugrettung Vorarlberg
  • Flugpolizei Vorarlberg
  • Bundesheer (Statisten)
  • Einsatzleitung der Gemeinde Au

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kleinbus rammt Skibus: Große Feuerwehrübung in Au
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen