Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klein, aber oho!

Das tollste Geburtstagsgeschenk für die Kinder der VS Winsau: Der neue Schulgarten, der einfach zum Wohlfühlen einlädt.
Das tollste Geburtstagsgeschenk für die Kinder der VS Winsau: Der neue Schulgarten, der einfach zum Wohlfühlen einlädt. ©cth
Die Volksschule Winsau feierte mit einem großen Fest ihren 25. Geburtstag.
Klein, aber oho!

Dornbirn. „Die VS Winsau liegt auf einem Berg, ist als Schule zwar ein Zwerg, macht uns Schüler froh – und der neue Garten sowieso!“, lautet eine Liedzeile des eigens für einen besonderen Anlass komponierten Schulsongs. 25 Jahre (Neubau)-VS Winsau – passender hätte man die Jubiläumsfeier der kleinen Bergschule in der Dornbirner Parzelle Winsau nicht eröffnen bzw. anstimmen können. Direktor Gernot Schwendinger hatte sich mit seinem Lehrer-Team und den 20 Schülern aber nicht nur musikalisch ins Zeug gelegt – das bunte Jubiläumsprogramm konnte sich wahrlich sehen lassen.

Als Auftakt im voll besetzten Turnsaal erwartete die Besucher, darunter Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, Alt-Bürgermeister Rudi Sohm, die Stadträte Marie-Louise Hinterauer, Werner Posch und Juliane Alton, Pflichtschulinspektorin Monika Steurer und dem ehemaligen Winsau-Direktor Helmut Brandner eine internationale Fahnenparade gefolgt von einer spektakulären Turnshow und musikalischen Darbietungen der Extraklasse.

Ort der Begegnung

Direktor Schwendinger bedankte sich anlässlich des Jubiläums bei der Stadt und dem Land Vorarlberg für die Unterstützung und betonte eindringlich, wie wichtig die Kleinschulen auch aus schulischer und pädagogischer Sicht sind. Bürgermeisterin Andrea Kaufmann erklärte in ihrer Rede dazu, dass die VS Winsau nicht nur eine Schule, sondern auch über Jahrzehnte ein Ort für gemeinschaftliche Tätigkeiten der Dorfbevölkerung war und ist.

Ein kleines Gartenparadies

Zu einem Geburtstagsfest gehört natürlich auch ein Geschenk. Das hat sich die Schule kurzerhand in Form eines neuen Gartens gemacht. Vor Jahren bereits unter dem ehemaligen Direktor Helmut Brandner angelegt, wurde dieser nun passend zum Jubiläum mit Hilfe von den Eltern, dem Obst- und Gartenbauverein sowie zahlreichen Sponsoren adaptiert. Im paradiesischen Schulgarten gibt es eine Steinsäule zum Lesen, im eigenen Hochbeet können die Kinder frische und gesunde Jause ernten und den Jahreskreislauf der Natur erleben. Ganz nach dem Motto – und ebenfalls aus einem eigens komponierten VS Winsau-Song: „In unserem Garten ist immer was los, das finden wir einfach famos!“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Klein, aber oho!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen