Klause-Bewohner sind in Sorge

Lochau - Der tragische Bahnunfall brachte Evelyn Bachstein dazu, im Bürgerforum Lochau auf die katastrophale Verkehrssituation in dem Abschnitt entlang der L 190 aufmerksam zu machen.

“ Als Bewohnerin der Klause bleibt mir nichts anderes übrig, als meine Kinder jeden Tag mit dem Auto zur Schule zu fahren und wieder abzuholen – weder gibt es einen Schutzweg, über den wir zum schmalen Geh- und Radweg gegenüber gelangen könnten, noch einen sicheren Bahnübergang, der eine Verbindung zum Seeufer schaffen würde“ , so Bachstein.

Beim gestrigen “ VN“ -Lokalaugenschein trafen Bachstein und die Anrainer Julius Benkö, Karin Immler und Kurt Matscher auf den Lochauer Bürgermeister Xaver Sinz und den Radwegbeauftragten des Landes, Peter Moosbrugger.

Die Gemeinde Lochau hat den Anrainern bislang einen Fußweg oberhalb der Klause, der zum Lochauer Ortseingang führt, zur Verfügung gestellt – die bisher einzige Lösung. “ Der ist weder zementiert noch abgesichert. Man braucht nur zu stolpern, schon liegt man auf der Straße“ , so Karin Immler. Bürgermeister Sinz berief sich auf ein seit 1998 laufendes Projekt, das die Schaffung eines bergseitigen Geh- und Radweges entlang der L 190 vorsieht.

Für den zuständigen Landesrat Manfred Rein ist eine Realisierung desselben aber unwahrscheinlich. “ Dafür müsste Privatgrund abgetreten werden – daran scheitert es.“ Die einzige mittelfristige Lösung für die 13 dort wohnhaften Parteien sieht er in der Schaffung einer Flachwasserzone entlang der Pipeline, wie in einem Projekt der Stadt Bregenz derzeit ins Auge gefasst. “ Im Zuge dessen würde ein Rad- und Gehweg am Seeufer geschaffen – da müsste man auch eine Lösung dieses Problems einfließen lassen“ , so Rein. Möglich wären ein Schutzweg und eine Bahnquerung, die es den Anrainern und den Gästen des Restaurants “ Fujiya“ ermöglichen würden, gefahrlos und umweltfreundlich sowohl nach Lochau wie auch nach Bregenz zu kommen.

Jeder Interessierte kann sich unter der Adresse www.buergerforum.at im Internet ein Bild des Bürgerforums machen und sich gleich online anmelden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klause-Bewohner sind in Sorge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen