Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klaus: pratopac investiert zwei Millionen Euro

Das Unternehmen investiert zwei Millionen Euro.
Das Unternehmen investiert zwei Millionen Euro. ©pratopac
Das Verpackungsunternehmen pratopac mit Sitz in Klaus investiert zwei Millionen Euro in die Erweiterung seines Maschinenparks.


Nach einer fast einjährigen Vorbereitungsphase kann die neue Fertigungslinie für Lebensmitteldosen am Standort Klaus in Betrieb genommen werden. Die neue Anlage kommt, wie es in einer Aussendung des Unternehmens heißt, de facto einer Kapazitätsverdoppelung im Bereich Dosen am Standort Klaus gleich. „Investitionen wie diese stellen langfristig die Konkurrenzfähigkeit unseres Unternehmens sicher“, betont pratopac-Geschäftsführer Alexander Abbrederis. Bis zum Jahre 2020 soll der Umsatzanteil im Bereich Dosen von aktuell 4,5 Millionen Euro auf mehr als 7 Millionen Euro anwachsen.

Lebensmittelverpackungen ohne Metall

Auch in Sachen Ökologisierung von Verpackungen sei pratopac stets darum bemüht, nicht nur Marktbedürfnisse frühzeitig zu erkennen, sondern sich als Vorreiter zu positionieren. „Wir versuchen hier stets neue Akzente zu setzen“, so die beiden Geschäftsführer. Mit der Konsequenz, dass das Unternehmen aktuell darum bemüht sei, Aluminium gänzlich aus Lebensmitteldosen zu verbannen – um so in naher Zukunft de facto ohne Metall auskommen zu können.

pratopac erwirtschaftete im Jahre 2016 einen Umsatz von 15 Millionen Euro. Für das aktuelle Geschäftsjahr wird ein Plus von rund sieben Prozent auf 16 Millionen Euro erwartet. An den Standorten Klaus und Weiler werden 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

pratopac
pratopac ©pratopac

Factbox pratopac

Gesellschafter: Werner Abbrederis
Geschäftsführer: Alexander Abbrederis und Jochen Schörgenhofer
Produkte: Spiralhülsen und Spiralkerne, Pappdosen und Schmuckdosen, Wellpappe, Displays und Faltschachteln, Tragetaschen, Folien und Säcke
Umsatz 2016: 15 Millionen Euro (geplant 2017: 16 Millionen Euro)
Exportanteil: rund 60 Prozent (überwiegend Deutschland, Schweiz)
Mitarbeiter: 50
Standorte: Klaus und Weiler

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klaus: pratopac investiert zwei Millionen Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen