Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klassentreffen nach 45 Jahren

Wiedersehen nach 45 Jahren
Wiedersehen nach 45 Jahren ©Veronika Hofer
Wiedersehen nach 45 Jahren

Ehemalige Hauptschülerinnen (1961-1965) feierten Wiedersehen

Lustenau. Für Ruth Houis, geb. Berkmann, war es das erste Wiedersehen mit ihren Mitschülerinnen seit der Ausschulung aus der Hauptschule im Jahr 1965.38 Mädchen drückten damals zusammen die Schulbank in der Hauptschule Lustenau Kirchdorf. Ihr Klassenvorstand war Gebhard Hagen. “Wir waren eine sehr brave Klasse”, darüber sind sich alle einig. Der Zusammenhalt, der heute noch unter den inzwischen reifen Frauen besteht, gibt ein Zeugnis davon. Wie am Tag der Ausschulung versprochen, organisierten vier Mitschülerinnen das erste Klassentreffen nach zehn Jahren (1975).

“Wahre Freundschaft soll nicht wanken”
Dann wurde es zur Tradition, im Fünfjahrestakt zur Zusammenkunft einzuladen. So fand das letzte “offizielle Klassentreffen” nach 45 Jahren am 13. Oktober vergangenen Jahres im Gasthof Meindl statt. Es mangelte nicht an Gesprächsstoff und auch ein bisschen Nostalgie durfte nicht fehlen. So sangen die ehemaligen Hauptschülerinnen zusammen ein Lied, das sie augenblicklich zurück in die Schulbank versetzte: “Wahre Freundschaft soll nicht wanken”, damals einstudiert von ihrer Musiklehrerin Elsa Fenkart. Tauschte man sich beim zehnjährigen Klassentreffen noch darüber aus, wie der berufliche Werdegang verlaufen war, wer verheiratet ist und wer wie viele Kinder hat, drehte sich jetzt das Gespräch hauptsächlich um die Enkelkinder und die bereits angetretene oder bevorstehende Pension. Aber auch manches Scharmützel wurde ausgegraben, bereinigt und unter großem Gelächter einträchtig begraben.

Besuch aus Frankreich
Während viele der Klassenkameradinnen ihrer Heimat Lustenau treu geblieben sind und hier ihre Familien gegründet haben, verschlug es einige natürlich auch in die Fremde. So u. a. Ruth Houis, geb. Berkmann, die 1970 in Frankreich “hängen geblieben” ist. Sie heiratete einen Franzosen, lebte lange in Paris und ist seit 2006 in Honfleur in der Normandie am Meer zuhause. Da sie in diesen Tagen in Lustenau weilt, wurde kurzerhand ein neuerliches Klassentreffen ins Leben gerufen, dem fast 20 Frauen folgten. Für Ruth war es nicht einfach, ihre “gereiften” Mitschülerinnen nach so vielen Jahren wiederzuerkennen, während alle ihr beteuerten, sie sofort erkannt zu haben, weil sie sich überhaupt nicht verändert habe!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Klassentreffen nach 45 Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen