AA

Kiwanisclub Dornbirn veranstaltet Dämmerschoppen

Der Kiwanisclub Dornbirn lud zum Dämmerschoppen in die inatura
Der Kiwanisclub Dornbirn lud zum Dämmerschoppen in die inatura ©Edith Rhomberg
Spendengelder kommen direkt hilfsbedürftigen Kindern zugute.
Dämmerschoppen

Dornbirn. Gleich zu Beginn spielte die Rohrbächler Musik, so war es angekündigt, mit flottestem Sound auf. Und das, obwohl den Musikern die Hitze ziemlich zu schaffen machte, wie Dirigent Mario Wiedemann zugab. Einmal mehr scheuten die Mitglieder des Kiwanisclub Dornbirn keine Mühe, eine Veranstaltung für den guten Zweck zu organisieren. Präsident Klaus Herburger begrüßte die Gäste, die der Einladung zum Dämmerschoppen am 2. Juni gefolgt waren. Auch dieser Anlass, zu dem sich Clubmitglieder und Besucher in der inatura trafen, hatte ein ganz bestimmtes Ziel. Es sollte möglichst viel Geld in die Spendenkasse fließen, das eins zu eins der Kinder-Krebsstation des Krankenhauses Dornbirn sowie bedürftigen Familien zugutekommt. Eine große Tombola mit tollen Preisen, ein Glücksrad mit kleinen Aufmerksamkeiten, eine Hüpfburg für Kinder sowie Essen und Getränke zu günstigen Preisen, wurden geboten.

Erfolgreichstes Jahr

„Wir können bereits jetzt auf das erfolgreichste Jahr des Kiwaniclub Dornbirn zurückblicken“, verkündete Governor elect Günter Thurnher. Klaus Herburger informierte über die erfolgreiche Charity-Aktion mit Glücksrad auf dem Martinimarkt, die beliebte Krapfenaktion und das unter seiner Präsidentschaft erstmals organisierte Golfturnier in Rankweil. Auch dieses Highlight und andere Events trugen dazu bei, dass es den 39 Mitgliedern des Dornbirner Clubs mit vereinten Kräften gelungen ist, die große Summe von rund 20.000 Euro an Spenden zu lukrieren.

Weitere Informationen unter: www.kiwanisclub-dornbirn.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kiwanisclub Dornbirn veranstaltet Dämmerschoppen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen