Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kitzbühel: Gabalier und Marolt als "Weißwurst"-Könige

"Volks Rock'n' Roller" als Quasi-Ersatz für Landsmann Schwarzenegger.
"Volks Rock'n' Roller" als Quasi-Ersatz für Landsmann Schwarzenegger. ©APA
Die 24. Weißwurstparty im Rahmen der Hahnenkammrennen beim Stanglwirt in Going hat am Freitagabend zwei ungekrönte Könige gefunden: "Volks Rock'n' Roller" Andreas Gabalier und "Dschungel-Queen" Larissa Marolt. Die beiden dominierten das Blitzlichtgewitter der zahlreichen Fotograf in den übervollen Stanglwirt-Partyräumen.
Weißwurstparty beim Stanglwirt

Stand im Vorjahr Arnold Schwarzenegger Stanglwirt Balthasar Hauser bei der traditionellen Eröffnungszeremonie zur Seite, sprang quasi diesmal mit Gabalier ein anderer “Steirerbua” ein. Er versuche, “möglichst ein Ersatz” für den steiermärkischen Landsmann zu sein, der diesmal nicht kommen konnte, meinte der Grazer. Im Vorjahr war ebenfalls – noch im Schatten Schwarzeneggers – beim Weißwurst-Treiben zugegen gewesen. Nach der Eröffnung half er noch fleißig beim Austeilen der Weißwürste. Er sei mit ein paar Freunden gekommen, seine Freundin Silvia Schneider konnte aufgrund von Moderationsverpflichtungen nicht mitfeiern. Der Abfahrt am Samstag blickte Gabalier bereits mit Spannung entgegen, schließlich sei diese die “Königsdisziplin”.

Zuletzt habe er sich öffentlich ein wenig zurückgezogen, meinte der “Volks Rockn’n’. Arbeiten im Studio standen am Programm. Ende Mai sollte es dann das neue Album geben, kündigte der 30-Jährige an.

Larissa mit Papa und Schwester

Marolt, in ein Dirndl gewandet, kam in Begleitung ihre Vaters und ihrer Schwester zur Weißwurstparty. Beim Stanglwirt habe sie schon als kleines Kind Urlaub gemacht, erklärte sie im dichten Gedränge der Kamerateams und Fotografen. In nächsten Zeit stünden “viele Projekte” auf dem Programm, sagte sie und zog von dannen.

Jede Menge deutsche Promis

Anlässlich “75 Jahre Hahnenkammrennen” durften natürlich auch Streif-Sieger von einst wie Franz Klammer, Bernhard Russi, Karl Schranz, Kristian Ghedina und Fritz Strobl nicht am Weißwurstkessel fehlen. Die Alpenrepublik war zwar unter anderem durch Wolfgang Ambros, Niki Lauda und Vera Russwurm prominent vertreten, ansonsten schienen aber Stars und Sternchen aus der Bundesrepublik die Überhand zu haben. Ex-Kicker Stefan Effenberg und seine Claudia, Verona Pooth, die Ex von Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn, Verena Kerth, Sophia Thomalla, Schauspielerin Sophie Wepper und einige mehr.

Stanglwirt Hauser läutete wie immer mit der über 400 Jahre alten Stanglwirt-Glocke, rief “Weiß wurscht is” und dann konnte für die rund 2.000 Gäste das Zuzeln der 5.000 bis 6.000 Weißwürste beginnen. Für die musikalische Unterhaltung sollten dann um Mitternacht noch Die Seer sorgen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Kitzbühel: Gabalier und Marolt als "Weißwurst"-Könige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen