Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kitty Hoff & Forêt–Noire

Chansoniere Kitty Hoff
Chansoniere Kitty Hoff
Bregenz. Kitty Hoff, die als einer der größten Geheimtipps der Chansonszene gilt, gab mit ihrer originellen Mischung aus Bossa Nova, Jazz, Chanson und Pop ein eindrucksvolles Gastspiel im Freudenhaus.
Chansonabend

 

In  ihrem dritten Album „Zuhause“ erzählt Kitty Hoff auf ihre wunderbar eigenartige Weise,  heimelige Berliner Geschichten. Ihre Band Forêt-Noire agiert dabei spielfreudig und gekonnt in allen möglichen Klangräumen: Orchestraler Glitzerpop, rumpeliger Jahrmarkt-Blues, lyrische Walzerballade, gutgelaunter Reggae-Swing, seidiger Bossa Nova – mitunter sogar als deutsch-französisches Duett mit dem Chanson-Star Coralie Clément. Und weil die Menschen Schubladen lieben, nennt Kitty ihre Kunstrichtung: Nouvelle Chanson.

Außerdem beeindruckte Kitty mit ihren außergewöhnlichen Stepptanzeinlagen, Zaubertricks und Anekdoten.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Kitty Hoff & Forêt–Noire
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen