Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kirchenführung für die Kommunionkinder

In der Seitenkapelle wurde das Thema Sonnenblume besprochen.
In der Seitenkapelle wurde das Thema Sonnenblume besprochen. ©Laurence Feider
Dornbirn. Aus wie vielen Pfeifen besteht die Kirchenorgel in St Martin? Was passiert in der Sakristei? Was ist ein Schutzpatron? Diesen und anderen Fragen gingen die Zweitklässler der VS Edlach und der VS Markt bei ihrem Besuch in der Stadtkirche nach. In Vorbereitung auf ihre Erstkommunion am 3. Mai sollten sie das Gotteshaus besser kennenlernen und erhielten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Bei einer von vier Stationen ging es vorbei an den 5500 Orgelpfeifen hoch hinauf bis auf den Dachboden. Von hier oben genossen die Kinder einen wunderbaren Blick über das verschneite Stadtzentrum. Sie erfuhren aber auch, dass der Mesner von hier oben die schweren Kronleuchter mittels Kurbeln auf die benötigte Höhe herablässt. Durch kleine Luken konnten sie hinunter zu ihren Kollegen ins Kirchenschiff schauen die gerade gemeinsam mit Pfarrer Josef Schwab die Deckengemälde bewunderten. Er schärfte ihren Blick für die detaillierten Malereien der Lebensgeschichte des heiligen Martin und die versteckten Bilder zur Leidensgeschichte Jesu. Beim Taufbecken zeigte er den Kindern das große Taufbuch und manche konnten die Eintragung ihrer eigenen Taufe darin nachlesen. Zur gleichen Zeit erfuhr eine andere Gruppe, was sich hinter der Tür zur Sakristei verbirgt. Gemeinsam schauten sie die Messgewänder an und lernten, wozu der Pfarrer Wein- und Wasserkrug benötigt. Die Kostprobe der ungeweihten Hostienreste vermittelte einen kleinen Vorgeschmack auf die Kommunionsfeier im Mai.

Die vierte Station führte die Kinder in die kleine Seitenkapelle. Hier war Zeit, das Thema der diesjährigen Erstkommunion „Gottes Liebe ist wie die Sonne” gemeinsam zu besprechen. Es wurden auch schon Fotos für den Vorstellungsgottesdienst am 15. März gemacht, wo sich jedes Erstkommunionskind der Pfarrgemeinde persönlich vorstellen wird. Anschließend kamen alle vier Gruppen noch einmal im Chor zusammen, wo Pfarrer Schwab ihnen einen Blick in den Tabernakel gewährte. Mit einem inbrünstigen „Großer Gott wir loben dich” ging für die Kinder ein sehr schöner und aufschlussreicher Nachmittag zu Ende.

Winkelgasse 3, 6850 Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kirchenführung für die Kommunionkinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen