AA

Kindesmisshandlung: Prozess vertagt

Feldkirch - Eine 41-jährige dreifache Kindesmutter musste sich am Mittwoch wegen Kindesmisshandlung vor Gericht verantworten.

Ihr wird vorgeworfen alle drei Kinder geschlagen, angeschrien und gequält zu haben. Sie leugnet und glaubt, dass ihr Exlebensgefährte ihr eins auswischen will. Dass die blauen Flecke und Verletzungen zumindest bei zwei der Kinder nicht vom Spielen oder Hinfallen kommen, bestätigte Gerichtsmediziner Walter Rabl. Der Prozess wurde wegen weiterer Zeugen vertagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kindesmisshandlung: Prozess vertagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen