AA

Kinderstadt "KleinFeldkirch"

8. Kinderstadt "KleinFeldkirch", ab 24. August im Alten Hallenbad

Vom 24. August bis 11. September gehört das Alte Hallenbad wieder ganz den Kindern. Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren können sich dort drei Wochen lang als Handwerker oder Geschäftsleute ihr “tägliches Brot” verdienen, sie können als Banker oder Apotheker “reich” oder an der stadteigenen Universität klug werden.

Die Kinderstadt ?KleinFeldkirch? findet seit 1995 alle zwei Jahre statt. Rund 250 Kinder machen sich dabei täglich ans Werk. Spielerisch und “wie im richtigen Leben” lernen die Kinder dabei, wie vielfältig das Stadtleben ist, und wie viel persönliches Engagement für eine positive Entwicklung des Zusammenlebens in der Stadt erforderlich ist.

Für die Mithilfe in der Kinderstadt haben sich auch heuer wieder zahlreiche Feldkircher Betriebe als Sponsoren und Arbeitgeber, sowie freiwillige Erwachsene als HelferInnen gemeldet – ohne deren ehrenamtliches Engagement dieses Projekt nicht durchführbar wäre. Weitere Informationen zur Kinderstadt unter www.jungesfeldkirch.at

 

Familientag in der Kinderstadt


Am Freitag, 4. September wird der Bürgermeister der Kinderstadt KleinFeldkirch den neuen Spielplatz im Reichenfeld feierlich eröffnen. An diesem Nachmittag sind ab 14 Uhr alle Kinder mit ihren Eltern in die Kinderstadt eingeladen. Es wird ein tolles Programm im Außengelände geben, bei dem alle zum Mitmachen eingeladen sind.

Factbox:

Wer: Für alle Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren
Wann: 24. August bis 11. September, jeweils Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr
Wo: Feldkirch, Altes Hallenbad und Reichenfeld
Eintritt: pro Tag 3,30 Euro, Wochen-Abo 14,50 Euro, 3 Wochen-Abo 40 Euro
Keine Anmeldung erforderlich! Die Kinder kommen und gehen wann sie wollen.
Verpflegung nur im Rahmen des Kinderstadt-Gasthauses, daher nicht garantiert!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Kinderstadt "KleinFeldkirch"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen