Kindern eine Zukunft geben

Der Sitzungssaal des Rathauses war voll besetzt.
Der Sitzungssaal des Rathauses war voll besetzt. ©Stadt Dornbirn
In Dornbirn ist der Anteil ehrenamtlich und freiwillig Tätiger besonders hoch.

Dornbirn. Den Verantwortlichen der Stadt ist es ein großes Anliegen, die vielen Einsätze Ehrenamtlicher sichtbar zu machen und deren Nutzen und Wert aufzuzeigen. Unter dem Motto „Kindern eine Zukunft geben“ wurden die beiden Einrichtungen Schülerclub und Caritas Lerncafé der Öffentlichkeit vorgestellt.

Nach der Begrüßung durch Schul- und Integrationsstadtrat Werner Posch wurden die beiden Einrichtungen durch Elisabeth Planinger von der Stabsstelle Bürgerengagement und Integration, durch Bea Bröll, Leiterin des Lerncafés und Heinz Starchl vom Schülerclub vorgestellt. Das Publikum konnte erfahren, wie die Einrichtungen entstanden sind, für wen sie da sind und wie sie arbeiten. Zudem wurde erklärt, wie der Kontakt zu Ehrenamtlichen zustande kommt.

Der voll besetzte Sitzungssaal des Rathauses war an diesem Abend mit einer langen Wäscheleine voller selbst gestalteter Plakate und einer Pinwand-Collage dekoriert und verlieh der Veranstaltung eine besondere Atmosphäre.

Ohne die Unterstützung durch Freiwilligenarbeit, Ehrenamt, Selbst- oder Nachbarschaftshilfe würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Daher bedankte sich auch Bürgermeisterin Andrea Kaufmann ganz herzlich bei den Verantwortlichen der beiden Einrichtungen und formulierte gleichzeitig die Wichtigkeit ehrenamtlichen Engagements, verknüpft mit der Einladung für weiteres privates, ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kindern eine Zukunft geben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen