Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kinderhaus für Rankweil

Rankweil „Jedes Kind erhält einen maßgeschneiderten Betreuungsplatz“, so lautet das Credo der Marktgemeinde Rankweil. Seit Jahren wird in den Ausbau der Betreuungseinrichtungen investiert. Nun wird dieser Weg mit dem Projekt „Kinderbetreuung Nord“ fortgesetzt.

Neue Betreuungseinrichtung bei Volksschule Montfort. Kosten: 6 Mill. Euro
Ein multifunktionales Gebäude soll den Komplex der Schule Montfort ergänzen. Das Projekt beinhaltet neben vier Kindergartengruppen auch eine Kleinkindbetreuung und eine Schülerbetreuung. Knotenpunkt des Gebäudekomplexes ist eine Mehrzweckaula, die sowohl als Turnhalle als auch als Veranstaltungsraum genutzt werden kann. „Damit investiert Rankweil nicht nur in die Schule, sondern auch in den gesamten Ortsteil Bifang und Schaufel“, macht Neo-Bürgermeister Martin Summer deutlich. Auch eine Tiefgarage ist vorgesehen. Im Keller ist der Ausbau von Proberäumen für Jungendbands angedacht. Für den Außenbereich ist eine großzügige Spielfläche vorgesehen. „Das Projekt ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Der Bedarf nach Betreuungseinrichtungen ist immer noch im Steigen“, sagt Summer.

Pädagogen einbezogen
„Vom Kleinkind bis zum Schüler werden die Kinder alle in einem Haus betreut“, so Gemeinderat Klaus Pirker. „Eltern ersparen sich dadurch Wege und zusätzlich werden die Synergien zur Volksschule Montfort optimal genutzt.“ Von Anfang an in die Planung einbezogen waren die Kindergärtnerinnen. „Diejenigen, die dort arbeiten werden, wissen am besten, welchen Anforderungen das neue Gebäude gerecht werden soll“, so der Gemeinderat für Schule und Familie. Neben den üblichen Gruppenräumen gibt es einen Kreativraum, eine Küche sowie Schlaf- und Ruheräume für die Kinder.

Grundsatzbeschluss
für das 6-Mill.-Euro-Projekt wurde in der jüngsten Gemeindevertretungssitzung gefasst. Die Pläne des Architekturbüros marte.marte liegen vor. Nun wird die Detailplanung zügig fortgeführt. „Gewisse Adaptierungen sind noch möglich. Aber ich hoffe bis Herbst die behördlichen Angelegenheiten regeln zu können“, sagt Summer. Der Baubeginn ist für Herbst vorgesehen. 2010 soll die neue Kindereinrichtung eröffnet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Kinderhaus für Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen