AA

Kindergeld: Wieser fordert Fall der Zuverdienstgrenze

Schwarzach - Anlässlich des Tages der Familie fordert FP-Familiensprecherin Hildtraud Wieser verbesserte Rahmenbedingungen. Dabei verlangt sie erneut, die Zuverdienstgrenze beim Kindergeld abzuschaffen.

Das Flexibilisierungsmodell der Ministerinnen Andrea Kdolsky und Doris Bures bezeichnet Wieser als realitätsfremd. Die Kurzvariante – halbe Bezugsdauer bei doppeltem Kinderbetreuungsgeld – würde nur gering nachgefragt.

Wenig übrig hat Wieser auch für den vorgeschlagenen Papamonat. Diese Maßnahme würde nur viel Geld kosten und nichts bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kindergeld: Wieser fordert Fall der Zuverdienstgrenze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen