AA

Kindergärtnerinnen machen Unmut Luft

Um das neue AKS-Programm "Kindergartenvorsorge neu" herrscht, wie berichtet, große Verwirrung. Eine Ursache dieser Verwirrung dürfte die Situation an den Kindergärten sein.

Denn viele Kindergartenpädagoginnen sind unzufrieden – sie klagen über Personalknappheit, wenig Wertschätzung und Gehaltseinbußen. “Da ist große Unruhe im Kindergartensystem, bei den Schulungen haben viele Kindergärtnerinnen vor allem ihren Frust abgelassen”, sagt AKS-Mediziner Clemens Skrabal, Projektleiter des neuen Kindergartenvorsorge-Programms. Das bestätigt auch die Kindergarteninspektorin des Landes, Margot Thoma gegenüber dem ORF. Die hochwertige pädagogische Arbeit werde viel zuwenig wertgeschätzt – auch in finanzieller Hinsicht. Durch das neue Gemeindeangestelltengesetz gebe es für Neu- und Wiedereinsteigerinnen deutliche Gehaltseinbußen, sagt Thoma.

Personalknappheit macht zu schaffen

In manchen Gemeinden mache auch die Personalknappheit zu schaffen. In etwa 20 Prozent der knapp 240 Kindergärten sei das laut Thoma der Fall. Zeit für Teambesprechungen sei nicht wirklich gegeben. Einzelne müssten auch immer wieder in der Freizeit dazukommen, damit Besprechungen überhaupt möglich seien, erklärt Thoma.

Gemeinden seien gesprächsbereit

Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten kennt und bestätigt den Unmut und will mit dem Gemeindeverband demnächst das Gespräch suchen. Die Gemeinden als Arbeitgeber seien gesprächsbereit, sagt Verbandspräsident Wilfried Berchtold. Und das, obwohl das neue Gehaltsmodell von Gemeinden, Land und Gewerkschaft einvernehmlich erarbeitet worden sei. Gesamt gesehen hätten die Vorarlberger Kindergärten ein hohes Niveau, sagt Berchtold “Vielfach wäre es wünschenswert, dass die Personalausstattung in den Kindergärten noch verbessert wird. Allerdings gebe ich auch zu bedenken, dass die Gemeinden in den letzten Jahren im Bereich der Kinderbetreuung vom Kleinkind bis zum Schüler im Alter von zehn bis zwölf Jahren zusätzliche Aufgaben übernommen habe, die auch finanziert werden müssen”, sagt Berchtold.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kindergärtnerinnen machen Unmut Luft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen