AA

Kindergarten Wallenmahd eröffnet

©Stadt Dornbirn
Mit einem bunten Fest wurde am vergangenen Freitag der neue Kindergarten Wallenmahd eröffnet.

Dornbirn. Kinder, Eltern, die Kindergartenpädagoginnen und Vertreter der Stadt sowie der am Projekt Beteiligten waren sowohl von den Vorführungen der Kinder als auch vom neuen architektonischen Schmuckstück im Wallenmahd begeistert. Bürgermeister Di Wolfgang Rümmele und Landesrat Sigi Stemer zeigten sich begeistert. Die Einweihung nahm Pfarrer Christian Stranz von der Pfarre Hatlerdorf wahr. Der Kindergarten ist seit Beginn des Kindergarenjahrs in Betrieb.

Der Neubau des Kindergartens war notwendig, um im Schulgebäude – hier waren die Kinder bisher untergebracht – Platz für das erweiterte Raumprogramm der Schule schaffen zu können. In rund 14 Monaten konnte der neue Kindergarten fertig gestellt werden. Die Volksschule, die im nächsten Frühjahr eröffnet werden wird, wurde gleichzeitig generalsaniert. Während der Bauphase waren die Kindergartenkinder im Kindergarten Sala untergebracht. Die Gesamtkosten für den KIndergarten belaufen sich auf rund 3 Mio. Euro.

Beide Gebäude wurden nach den neuesten energietechnischen Erkenntnissen ausgestattet, d.h. beide Bauten wurden als Niedrigenergiehäuser konzipiert. Die gemeinsame Wärmeversorgung für Heizwärme und Warmwasser erfolgt über die Nahwärme Hatlerdorf. Für die Sicherung eines schadstoffarmen Innenraumklimas wurden sämtliche verwendeten Baumaterialien im Vorfeld auf ihre Ökologiewerte hin untersucht. Bei den Außenanlagen wurde besonderes Augenmerk auf eine kindgerechte Ausstattung und ansprechende Grünraumgestaltung geachtet. Dafür wurden im Vorfeld Kindergarten- und Schulkinder sowie Betreuungspersonen miteinbezogen. So entstand ein Grün- und Spielraum, der auch öffentlich zugänglich ist.

Der L-förmige, zweigeschossige Neubau wurde als Niedrigenergiehaus in massiver Holzkonstruktion mit Holz aus Dornbirner Wäldern errichtet. Das bei der Schlägerung anfallende Laubholz konnte für den Ausbau und die Möbel mit verwendet werden. Sägereste und Rindewerden in Form von Biomasse im Holzheizwerk der Stadt Dornbirn verarbeitet. Die vier Gruppenräume sind nach Osten ausgerichtet mit direktem Zugang zum Garten und vorgelagerten Freibereich. Jeder Gruppenraum verfügt über eine integrierte Garderobennische und einen Ausweichraum. Neben einem Bewegungsraum, Mehrzweckraum mit Essraum und Küche wurden noch die erforderlichen Nebenräume wie WC- und Waschanlagen sowie Büroräume untergebracht.

Der Kindergarten ist – wie auch die Volksschule – an das Nahwärmenetz angeschlossen. Eine kontrollierte Be- und Entlüftung für den hygienischen Luftaustausch sorgt für ein gutes Raumklima und einen optimalen Energieeinsatz. Vertikale Fichtenleisten bilden die attraktive Fassade. Den Gruppenräumen im Osten vorgelagert ist eine großzügig angelegte Spielfläche – durchsetzt mit schattenspendenden Bäumen. Dort wurden auch öffentlich zugängliche Naturspielräume mit einer Wasserspielzone angelegt sowie Kinderschaukeln und ein Kletterturm platziert. Im Zuge des Kindergartenneubaues wurde eine Trafostation gebaut und die bereits vorhandene Küferbachbrücke erweitert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kindergarten Wallenmahd eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen