Kinderdisco lockte viele Besucher

Beim Versteinerungsspiel schnitten die Mädels am Besten ab.
Beim Versteinerungsspiel schnitten die Mädels am Besten ab. ©Bianca Nekrepp
Vergangenen Samstag ging es für alle Dancing-Queens und Kings ins TiK nach Dornbirn.
Kinderdisco im TiK Dornbirn

DORNBIRN Kasperletheater, Reise nach Jerusalem und das Versteinerungsspiel. Im TiK Dornbirn ist regelmäßig ein buntes Programm für Kinder geplant. Vergangenen Samstag hielt die Kinderdisco Einzug im „Theater im Kopfbau“. Mit Luftballons, Girlanden und Partymusik wurden die Kids mit ihren Eltern begrüßt. Auf der Bühne fanden Spiele wie das Versteinerungsspiel und Reise nach Jerusalem statt. Peter Fitz vom TiK übernahm die Moderation und kürte drei Siegerinnen die sich noch einen Preis abholen durften. Zur Auswahl standen Gummibänder und Zeichensets. DJ Pete Ping Pong und sein Animationsteam sorgten für Partystimmung und tanzten ausgelassen zu „Rotes Gummiboot“ und co. mit den kleinen Besuchern. Zur Stärkung bot das TiK für die Eltern Kaffee und Kuchen an und für die kleinen Tänzer gab es Schinken-Käse Toast.

 

Was ist das TiK?

Das „Theater im Kopfbau“ ist eine Plattform für Künstler und junge Menschen. Auf der Bühne finden Veranstaltungen wie Poetry Slams, Theater-, Tanz- und Jugendprojekte statt. „Wir bieten auch Open Mic Sessions an und unterstützen junge Newcomerbands“, erklärt Fitz, Mitarbeiter im TiK. „Wir wollen kleinen Produktionen, die sich abseits des Mainstreams bewegen, eine Bühne bieten.“
Getragen wird der Verein hauptsächlich durch ehrenamtliche Arbeit sowie mit finanzieller Unterstützung durch das Land Vorarlberg sowie der Stadt Dornbirn.

 

Weitere Veranstaltungen im TiK:

Jeden Dienstag, 18 Uhr, Lindy Hop Tanzkurs

Samstag, 20. April, 20 Uhr, Open Mic

Sonntag, 28. April, 15 Uhr, Kasperletheater

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kinderdisco lockte viele Besucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen