AA

Kinderbetreuung: Einzelfälle können nicht zum Maßstab der Politik gemacht werden

Für ÖVP-Kinderbetreuungssprecherin Erika Burtscher ist es bedenklich, dass zwei vom Landesvolksanwalt medienwirksam aufgezeigte Einzefälle, genügen, dass alle Bemühungen der Landesregierung ignoriert werden.

„Tatsache ist, dass die Gemeinden derzeit mit größtem Elan versuchen, alle Betreuungswünsche der Eltern zu erfüllen. Auch die Zahl der 3-Jährigen in den Kindergärten steigt rasant an.“ Burtscher appelliert sowohl an den Landesvolksanwalt und an die Opposition nicht den Einzelfall zum Maßstab der Politik zu machen.

„Landesrat Stemer hat gestern im Volksanwalts-Ausschuss die Überarbeitung des Kindergartengesetzes in Aussicht gestellt; allerdings muss diese in einer Gesamtbetrachtung erfolgen, die allen Aspekten Rechnung trägt“. Jetzt schnell aufgrund von Einzelfällen die Kindergärten generell für 3jährige Kinder zu öffnen wäre falsch und würde so manche Gemeinde überfordern, so Burtscher abschließend.

(Quelle: Presse ÖVP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kinderbetreuung: Einzelfälle können nicht zum Maßstab der Politik gemacht werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen