Kinder der HG Siedlung werden spielerisch gefördert

"Integration durch Sprachförderung" lautet das Motto in der Hannes-Grabher-Siedlung.
"Integration durch Sprachförderung" lautet das Motto in der Hannes-Grabher-Siedlung. ©Laurence Feider
Spielenachmittag und Sprachförderung

Seit September 2010 gibt es ein Sprachförderungs-Projekt in der Hannes-Grabher-Siedlung.

Lustenau. “Ich heiße Kader, bin 8 Jahre alt und fahre gerne Rollerblades”, stellte sich das aufgeweckte kleine Mädchen vor und warf den Wollknäuel einem anderen Kind zu. Kader wohnt in Lustenau in der Hannes-Grabher-Siedlung wo am Sonntag ein cooler Spielenachmittag stattfand. Zum Auftakt des von der Offenen Jugendarbeit und der ADWA Pfadfindergruppe organisierten Events, gab es ein Kennenlernspiel bei dem sich die Kinder auf Deutsch vorstellten. Überhaupt spielte die sprachliche Kommunikation eine der Hauptrollen bei dem unter das Motto “Zivilcourage” gestellten Spielfest. Die Pfadfinder hatten sich für die Kinder der Hannes-Grabher-Siedlung ein buntes Programm mit Liedern, Gemeinschaftsspielen, Seilzug und Knotenknüpfen ausgedacht.

Kader besuchte jedoch nicht nur den Spielenachmittag am Sonntag, sondern kommt auch regelmäßig in den Spiel-Lernraum im dritten Stock. Hier kann sie zweimal in der Woche ihre Hausaufgaben machen, mit anderen Kindern spielen, lernen, basteln und singen und ganz spielerisch ihre Deutschkenntnisse verbessern. Außerdem stehen gemeinsame Spielplatzausflüge und Büchereibesuche auf dem Programm. Betreut wird Kader und die anderen vier bis zehnjährigen Kinder der HG Siedlung dabei von Alexandra, Sozialpädagogin i.A., Simone, Mittelschullehrerin i.A. und Silvia, Jugendarbeiterin und Projektleiterin. Durch gezielte Sprachförderungsspiele und Übungen fördern sie die Artikulation, den Satzbau und den Wortschatz mit dem Ziel die deutsche Sprachkompetenz der Kinder mit Migrationshintergrund zu verbessern. “Wir haben den Handlungsbedarf aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse erkannt und daher im September mit dem Sprachförderungs-Projekt begonnen. Umso früher wir mit der sprachlichen Förderung beginnen, umso mehr Chancengleichheit gibt es später im Jugendalter. Wir sind überzeugt, dass dies der richtige Weg zu Integration ist”, erklärt Roman Zöhrer (CFY).

Vollste Unterstützung für diese zukunftsweisende Initiative gibt es seitens der Marktgemeinde Lustenau und des VOGEWOSI. Und obwohl das Projekt erst seit einem halben Jahr läuft, sehen die Betreuerinnen schon deutliche Verbesserungen in der Kommunikation der Kinder. “Der regelmäßige Besuch unserer Sprachförderung in der Hannes-Grabher-Siedlung gibt dem Kind Zeit, die deutsche Sprache zu festigen und den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden”, ist Spiel-Lernraum Betreuerin Alexandra überzeugt.

 

Wie gefällt dir das Projekt?

Sila, 7 Jahre, 1. Klasse.
Ich komme gerne in den Spiel-Lernraum. Manchmal mache ich dort meine Hausaufgaben. Ich male auch sehr gerne, zum Beispiel Tiere, und spiele mit den anderen Kindern, mein Lieblingsspiel ist “Schnipp-Schnapp”.

Irem, 9 Jahre, 3. Klasse.
Meistens komme ich in den Spiel-Lernraum, wenn mir langweilig ist oder, wenn meine Mama nicht zu Hause ist. Am liebsten mag ich die gemeinsamen Spiele und die Lieder mit Bewegung.

Dilara, 8 Jahre, 2. Klasse.
Ich komme ab und zu am Mittwoch oder am Freitagnachmittag. Ich finde es toll, dass ich mich hier mit meinen Freundinnen zum Spielen treffen kann. Sehr gerne bin ich auch draußen auf dem Spielplatz.

Tuba, 8 Jahre, 2.Klasse.
Ich kann schon ziemlich gut Deutsch und helfe manchmal den anderen türkischen Kinder, wenn sie etwas nicht verstehen. Mir gefallen auch die Ausflüge in die Bücherei, dort hat man uns die Bibliothek erklärt und wir durften Bücher ausleihen.

Leyla, 6 Jahre, Kindergarten.
Ich komme nächstes Jahr in die Schule und kann noch nicht so gut Deutsch. Was ich besonders gern mag, ist mit den anderen Kindern und den Betreuerinnen zu spielen und ich bastele sehr gern.

Kader, 8 Jahre, 1. Klasse.
Ich komme sehr oft zum Hausaufgabenmachen hierher und freue mich, wenn man mir hilft. Außerdem finde ich es toll wenn ich jemandem etwas vorlesen kann. Aber ich bastele und spiele auch gern.

Hannes Grabher Strasse ,Lustenau, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Kinder der HG Siedlung werden spielerisch gefördert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen