Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kinder bastelten für krebskranke Kinder

Der Erlös der Bastelaktion ging an die Kinderstation des Dornbirner Krankenhauses.
Der Erlös der Bastelaktion ging an die Kinderstation des Dornbirner Krankenhauses. ©Raiba
Spendenübergabe Kinderstation

Die Bastelaktion am Schwedenfeuerstand beim Christkindlemarkt brachte € 600.

Dornbirn. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres ging die gemeinsam mit dem Raiffei-senclub initiierte Bastelaktion am Schwedenfeuerstand von Stefan und Markus Raggl heuer in die zweite Runde. Nicht ganz 300 Kinder nutzten die Gelegenheit am Christkindlemarkt Holznikoläuse und Teelichter aus Holz zu basteln. Hintergrund war es einerseits den Kindern alte Handwerkskunst erlebbar zu machen und gleichzeitig einen Beitrag für krebskranke Kin-der zu leisten. Der Erlös aus dem Verkauf wurde von der Dornbirner Raiffeisenbank großzü-gig verdoppelt und auf 600 Euro aufgerundet. Vergangene Woche übergaben Stefan Raggl (www.schwedenfeuer.at) und Udo Reiner (Raiffeisenbank Dornbirn) den Spendenerlös an Schwester Brigitte Sperger von der Kinderstation des Dornbirner Krankenhauses.

Mit diesem Geld und Erlösen aus verschiedenen Veranstaltungen können den krebskranken Kindern wäh-rend ihrer Behandlung im Krankenhaus kleine Wünsche erfüllt werden. Auch die Familien der kranken Kinder können in der Zeit während und nach der Therapie unterstützt werden. “Nächstes Jahr werden wir die Aktion in etwas größerem Rahmen weiterführen und hoffen gemeinsam mit der Familie Raggl noch mehr Geld für die Kinderstation zu sammeln”, so Raiba Marketingchef Udo Reiner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kinder bastelten für krebskranke Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen