AA

Kind erlitt Schädelbruch

Die niederländische Familie wollte eigentlich einen erholsamen Weihnachtsurlaub in Brand verbringen, doch der schwere Unfall der achtjährigen Daphne hat den Plan zunichte gemacht.

Die Familie wird nun Anfang der Woche wieder nach Hause fahren, als Begleitung des Krankentransports der kleinen Daphne, sie hat einen Schädelbruch erlitten.

Das Mädchen war am Samstag auf einem flachen Hang zusammen mit ihrem dreizehnjährigen Bruder am Rodeln. Die beiden Geschwister saßen in einem Luftreifen, ein sogenannter „Snow Race“.

Mit Kopf an Mauer

„Die Kinder waren etwa zwanzigmal mit dem Reifen den Hang heruntergefahren, bei der letzten Abfahrt drehte sich der Reifen und die Kinder rodelten mit dem Rücken in Richtung eines Gebäudes hinunter“, so der zuständige Beamte der Polizei Brand.

Die Geschwister sahen dabei offenbar nicht, dass sie genau auf eine Garage zusteuerten und bremsten nicht rechtzeitig. Mit voller Wucht schleuderte der Reifen gegen einen Garagenkomplex, die achtjährige Daphne prallte mit dem Kopf an die Mauer.

Mit einem Schädelbruch kam das niederländische Urlauberkind sofort in das Landeskrankenhaus Feldkirch.

„Mit solchen Luftreifen als Rodelgerät sollte man generell vorsichtig sein, diese sind schwerer zu steuern als ein normaler Rodel“, so der Polizeibeamte.

Die Geschwister rodelten mit einem Reifen den Hang hinunter und prallten gegen eine Mauer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kind erlitt Schädelbruch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.