AA

Kiloweise Lesefutter beim Bücherflohmarkt

Beim Flohmarkt der Stadtbücherei gab es Lesefutter für die ganze Familie.
Beim Flohmarkt der Stadtbücherei gab es Lesefutter für die ganze Familie. ©Laurence Feider
Bücherflohmarkt Stadtbücherei Dornbirn

Die Stadtbücherei Dornbirn lud zur Schnäppchenjagd für Leseratten.

Dornbirn. Wie jedes Jahr fanden sich die ersten lesehungrigen Besucher schon lang vor offiziellem Beginn des Bücherflohmarkts bei der Dornbirner Stadtbücherei ein. Erfahrungsgemäß wissen sie, daß die Auswahl am frühen Morgen noch am größten ist. “Wir veranstalten den Bücherflohmarkt insgesamt bereits zum 18. Mal, zum dritten Mal im Rahmen der Umweltwoche. Heuer haben wir rund 4.000 Exemplare aus früheren Beständen oder mit leichten Beschädigungen im Angebot”, freute sich Guntram Frick von der Stadtbücherei, der wie in den vergangenen Jahren die “zähen” Preisverhandlungen führte. Ein Buch kostete dabei zwischen 50 Cent und eineinhalb Euro. Ab einem oder mehreren Stapeln gab es Mengenrabatt.

Die Auswahl fiel bei dem riesigen Angebot vom Reiseführer bis zum Kochbuch über Romane und Sportalmanale bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern erwartungsgemäß schwer. Für die meisten Besucher fand die geduldige Suche ein glückliches Ende und viele deckten sich mit ganzen Schachteln voll Lesefutter ein. Erholen konnten sich die Schnäppchenjäger beim umweltfreundlichen Jausenstand des Elternvereins der Volksschule Dornbirn Markt. Hier gab es leckere Kuchen und köstliche Brote deren Zutaten von Bio Vorarlberg gesponsert waren. “Pause für Jause, Jause für Pause” lautete dabei das Motto. Mit dem Verkaufserlös bekommen die Volksschüler neue Sportgeräte für ihre “bewegte Pause”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kiloweise Lesefutter beim Bücherflohmarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen