Kickl: Im Westen nichts Neues

Nichts Neues konnte heute FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl an der Tatsache erkennen, daß Dieter Egger eine Sachverhaltsdarstellung an den Vorarlberger Landeshauptmann geschickt hat.

Egger wiederhole damit nur jene Position, die ohnehin bekannt sei und nicht jener der Bundes-FPÖ entspreche. „Eine unrichtige Position wird durch Beharren und ständiges Wiederholen nicht richtiger. Wir haben einen anderen Rechtsstandpunkt. Das ist bekannt“ Gerade aufgrund dieser unterschiedlichen Positionen führe man ja derzeit mit einer Vorarlberger Delegation konstruktive und fruchtbare Gespräche, die am Ende des Weges eigentlich zu einem positiven Ergebnis führen sollten, erklärte Kickl.

Die Bundes-FPÖ sei guter Dinge, daß man in einem Weg des Miteinander zu einer tragfähigen Lösung kommen werde, die auf beiden Seiten nur Gewinner kenne. Darauf werde man jedenfalls mit Ruhe und Sachlichkeit hinarbeiten.

Quelle: FPÖ

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kickl: Im Westen nichts Neues
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen