AA

KfV fordert Radhelmpflicht für Kinder bis 14 Jahre

Radfahren ist nach Skifahren und Fußball jene Sportart mit den meisten Unfällen. Laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) verletzen sich jährlich 29.100 Menschen so schwer, dass sie im Spital behandelt werden müssen.

Besonders gefährdet seien Kinder unter 15 Jahren. In dieser Altersgruppe beträgt der Anteil an Kopfverletzungen rund ein Drittel (30 Prozent). Daher empfiehlt das KfV Radhelmpflicht für Kinder bis 14 Jahre.

“Aufgrund ihrer schwächeren Muskulatur und ihrer kindlichen Körperproportionen ist bei Kindern die Gefahr einer Kopfverletzung größer als bei Erwachsenen”, sagt Anton Dunzendorfer, Leiter des Bereichs Heim, Freizeit & Sport im KfV. Die Radhelmpflicht für Kinder bis 14 Jahre würde sicher stellen, dass die Jüngsten auch geschützt sind. Beim Kauf von Helmen könne durchaus auch auf preisgünstige Modelle zurückgegriffen werden, da diese bereits ausreichend Schutz böten. Laut KfV entsprechen alle Helme im österreichischen Sportartikelhandel der ÖNORM EN 1078.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • KfV fordert Radhelmpflicht für Kinder bis 14 Jahre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen