Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kettenanlegeplatz Bings

Der Kettenanlegeplatz in Bings soll den Brummifahrern helfen
Der Kettenanlegeplatz in Bings soll den Brummifahrern helfen ©Sascha Walch

ASFINAG investiert in die Sicherheit der S16

Bings, (SW) Derzeit laufen die Bauarbeiten an einem Kettenanlegeplatz an der S16 auf der Höhe von Bings auf Hochtouren. So wird ab Mitte November ein circa 300 Meter langer und 6 Meter breiter Kettenanlegeplatz, speziell für Lastkraftfahrzeuge bereit stehen, um das Hängenbleiben bei rutschigen Straßenverhältnissen im Bereich Glasbühel zu vermeiden. Auf diesem Platz können 10 Lastkraftwagen gleichzeitig Ketten montieren, welche sie ab 1. November gesetzlich mitführen müssen. Die Gesamtbaukosten werden sich auf rund 400.000 Euro belaufen.

„Bei Schneefall räumen wir zwar rund um die Uhr, trotzdem ist es nicht vermeidbar, dass Schwerfahrzeuge die Steigungen auf der S16 ohne Ketten bewältigen können. Mit diesem Platz wollen wir den Sicherheitsaspekt erhöhen und den Verkehrsfluss auch bei schlechten Witterungsverhältnissen sichern“, erläutert Ing. Kurt Köttler von der ASFINAG.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Kettenanlegeplatz Bings
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen