AA

Keine Ruhe am Breitenberg

In Hohenems ist beim Breitenberg erneut Feuer ausgebrochen. Über Nacht haben sich die Flammen ausgeweitet. Seit vier Uhr Früh steht die Feuerwehr Hohenems im Einsatz.

Am Breitenberg zwischen Dornbirn und Hohenems ist in der Nacht auf Montag erneut ein Feuer ausgebrochen. Bereits am vorvergangenen Wochenende hatte es am Breitenberg Feueralarm gegeben. Trotz aller Bemühungen seitens der Feuerwehr war ein beträchtlicher Teil des Schutzwaldes niedergebrannt, die Flammen waren erst am vergangenen Dienstag unter Kontrolle gebracht worden. Das jetzt betroffene Gebiet grenzt unmittelbar an die Brandgebiete der vergangenen Woche.

Nach Auskunft der Feuerwehr gingen am Montag gegen Mitternacht wegen des erneuten Brandes am Breitenberg an die hundert Notrufe bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Feldkirch ein. Das unwegsame Gelände und Steinschlaggefahr erschwerten wie in der vergangenen Woche die Löscharbeiten, die laut Feuerwehr nur noch aus der Luft möglich waren.

Die Feuerwehren Hohenems und Dornbirn waren in den Morgenstunden mit 35 Mann im Einsatz, gelöscht wurde mit dem Gendarmeriehubschrauber Libelle. Zwei Hubschrauber des Bundesheeres wurden ebenfalls zur Unterstützung der Löscharbeiten angefordert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Keine Ruhe am Breitenberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.