Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine Minute bereut

Bild 1: Norbert Jenny (r.) verabschiedet sich von seinem Kollegen und designierten Kommandanten Peter Lins.
Bild 1: Norbert Jenny (r.) verabschiedet sich von seinem Kollegen und designierten Kommandanten Peter Lins. ©Manfred Bauer
Stadtpolizei Feldkirch

Nach 36 Jahren Polizeidienst tritt Kommandant Norbert Jenny von der Stadtpolizei Feldkirch in den Ruhestand.

Feldkirch. Mit den Worten: “Ich bereue keine Minute die ich im Sicherheitsdienst für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Feldkirch gearbeitet habe”, beschließt Jenny seinen Dienst. Seinem Nachfolger und bisherigen Stellvertreter Peter Lins hat er das Kommando bereits übergeben. Norbert Jenny übte nach dem Besuch der Grundschule den Beruf eines Textilmechanikers aus, ehe er im Jahre 1975 in den Polizeidienst übertrat. Nach dem Besuch der Polizeischule in Linz und der Absolvierung des Kurses für dienstführende Sicherheitswachebeamte in Wien im Jahre 1986 wurde Norbert Jenny im Jahre 1993 stellvertretender Kommandant und im Jahre 2003 zum Kommandanten der Stadtpolizei Feldkirch bestellt.

Freund und Helfer

“Während meiner Dienstzeit stand immer eines im Vordergrund, für die Bürger der Stadt da zu sein, für deren Sicherheit zu sorgen und wenn möglich einfach zu helfen”, resümiert Jenny. Die bewegteste Zeit seien die 80er Jahre gewesen, wo das Dirnenunwesen mit großem Nachdruck und hunderten Überstunden in der Innenstadt ausgeräumt werden musste, blickt Jenny zurück. Sozusagen seine “Lieblingstätigkeit” war die Verkehrserziehung der Kindergärtler ebenso wie die zehnjährigen zum Abschluss der Fahrradprüfung zu begleiten. “Mein Hintergedanke war dabei immer, über die Kinder auch deren Eltern ein Stück richtiges Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln”, meint Jenny mit einem Lächeln. Als weiteren wichtigen Punkt in seinem Resümee möchte Norbert Jenny heraus kehren, dass in all den Jahren keiner seiner Kollegen eine ernsthafte Verletzung aus dem nicht immer leichten Polizeidienst davon trug.

Zweite Leidenschaft

Als Mitglied der Ortsfeuerwehr Tisis und besonders als langjähriger Kommandant der Feuerwehr war Norbert Jenny der Katastrophen- und Zivilschutz ein großes Anliegen. Gerade im Bereich des Hochwasserschutzes konnte Jenny seine Erfahrung einbringen und die ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr mit der des Polizisten gut verbinden.
SM

(Factbox)
Norbert Jenny
Pensionist
Geboren 1949
Verheiratet
Seit 1975 bei der Stadtpolizei
Hobby: Familie, Feuerwehr, Schifahren, Wandern,
Lieblingsessen: Kaiserschmarren
Lebensmotto: Anderen Freund und Helfer sein

Rathausgasse 1,6800 Feldkirch, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Keine Minute bereut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen