Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine heiße Spur nach Überfall auf Wettlokal in Feldkirch

Bisher gibt es scheinbar keine heiße Spur zum Täter.
Bisher gibt es scheinbar keine heiße Spur zum Täter. ©VOL.AT/Brüstle
Feldkirch - Nach dem Überfall auf ein Wettbüro in Feldkirch-Gisingen ist der Täter weiter flüchtig. Die Polizei erwartet aufwendige Ermittlungsarbeit.
Raubüberfall auf Wettbüro

Nach dem Überfall auf ein Wettlokal in Feldkirch-Gisingen am Donnerstag sucht die Polizei weiter nach dem Täter. Bisher habe man keine neuen Erkenntnisse, bestätigt Polizeisprecher Horst Spitzhofer. “Nun ist kriminalistische Kleinarbeit angesagt”, erwartet man bei der Polizei zeitintensive Ermittlungen.

Täter mit Schusswaffe bewaffnet

Ein bislang unbekannter Täter bedrohte gegen 9.15 Uhr die Angestellte mit einer Schusswaffe und entnahm aus der Geldkassa einen Betrag in noch unbekannter Höhe. Nach ersten Zeugenaussagen sei er daraufhin zu Fuß Richtung Rankweil-Brederis geflüchtet. Trotz einer vorarlbergweiten Alarmfahndung konnte der Täter entkommen. Der Täter war etwa 170 Zentimeter groß, männlich und dunkel gekleidet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Keine heiße Spur nach Überfall auf Wettlokal in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen