AA

Keine Einigung über Hämmerle-Übernahme

Dornbirn - Noch keine Einigung gibt es mit einem Übernehmer der in Konkurs befindlichen Dornbirner Textilwerke Hämmerle. Die gestrige Gläubigerausschusssitzung vertagte sich.

Noch immer gibt es keinen Übernehmer für die in Konkurs befindlichen Textilwerke F. M. Hämmerle in Dornbirn. Gestern hat sich der Gläubigerausschuss vertagt, weil vom Masseverwalter Wilhelm Klagian mit den noch im Rennen befindlichen Bietern weitere intensive Detailverhandlungen zu führen sind. Eine Entscheidung über einen Übernehmer wird deshalb frühestens für heute erwartet. Der nächste Gläubigerausschuss wird voraussichtlich morgen, Freitag, zusammentreten. Seine Zustimmung ist für eine Übernahme notwendig.

Wieder drei Bieter

Wie Klagian gegenüber den „VN“ bestätigte, sind nunmehr wieder drei Bieter im Rennen. Auch der dritte Inter­essent komme nicht aus Österreich.

Deutsche, Inder

Nähere Auskünfte wollte Klagian nicht geben. Dem Vernehmen nach soll es sich aber bei den Bietern u. a. um die indische Vardhman Polytex Ltd., ein Unternehmen der Oswall Group, sowie um die Brennet AG aus Deutschland (Bad Säckingen) handeln. Die Vardhman Polytex Ltd. mit Sitz in Ludhiana im indischen Bundesstaat Pundjab ist mit den Textilwerken Hämmerle bereits über ein Joint-venture verbunden. Klagian schätzt die Chance auf eine Übernahme der Textilwerke Hämmerle weiter positiv ein. Sollte jedoch wider Erwarten kein geeigneter Übernehmer gefunden werden, dann müsse er den Betrieb am Montag oder Dienstag schließen, kündigte Klagian an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Keine Einigung über Hämmerle-Übernahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen