Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Finale: 3:2-Sieg der Bayern zu wenig

Barcelona konnte trotz der heutigen Niederlage jubeln.
Barcelona konnte trotz der heutigen Niederlage jubeln. ©EPA
Bayern München besiegte im Halbfinal-Rückspiel den FC Barcelona mit 3:2. Der FC Barcelona stieg nach dem klaren Hinspiel-Erfolg (3:0 in Barcelona) mit dem Gesamtscore von 5:3 dennoch souverän ins Finale der Champions League auf.

Nach der 3:0-Hinspiel-Niederlage mussten die Bayern im Halbfinal-Rückspiel der Champions League auf ein kleines Fußball-Wunder hoffen. Und das Spiel in München begann sehr gut – bereits nach sieben Minuten köpfte Benatia nach einem Eckball zur verdienten 1:0-Führung ein. Doch die Hoffnungen der Münchner Fans hielten nicht lange, nach 15 Minuten erzielte Neymar nach einem schönen Spielzug über Messi und Suarez das 1:1.

In weiterer Folge sahen die Zuseher ein gutes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten bei dem die Bayern mehr Möglichkeiten hatten. Besonders Ter Stegen im Barca-Tor konnte sich mehrfach auszeichnen. In der 29. Minute gelang jedoch erneut Neymar ein weiterer Treffer – mit dem 1:2 schien somit alles entschieden und es ging auch mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause.

Barca kontrollierte die Partie

In der zweiten Halbzeit kontrollierte der FC Barcelona das Spiel großteils, ohne jedoch an die Grenzen gehen zu müssen – unter anderem kam Suarez nach der Pause gar nicht mehr auf das Feld – für ihn bekam Pedro 45 Minuten Spielzeit in der Champions League. In der 59. Minute gelang Lewandowski dann nach einer schönen Einzelaktion das 2:2. Wirklich Hoffnung kam bei den Münchnern dennoch nicht auf, da vier weitere Treffer nötig gewesen wären, um den Finaleinzug zu fixieren.

Dennoch versuchten die Bayern weiterhin nach vorne zu spielen und kamen auch zu ihrem dritten Treffer. Müller schlenzte den Ball in der 74. Minute zum 3:2 ins Tor. Am Aufstieg der Katalanen änderte jedoch auch der Bayern-Sieg nichts. Spätestens nach dem 1:2 durch Neymar in der 29. Minute war das Spiel mehr oder weniger gelaufen. Morgen Mittwoch wird im Spiel zwischen Real Madrid und Juventus Turin der Final-Gegner des FC Barcelona ermittelt (Hinspiel 2:1 für Juventus Turin).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Kein Finale: 3:2-Sieg der Bayern zu wenig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen