AA

Kein Energie-Engpass: Die Illwerke-Speicher sind gut gefüllt

Mühlrad in Rankweil eingefroren.
Mühlrad in Rankweil eingefroren. ©VOL.AT-User Bernhard Schlacher
Bregenz –  VKW Illwerke –Sprecher Helmut Mennel: „Die Speicher reduzieren sich um zwei Prozent pro Tag.“
Mühlrad dreht sich nicht mehr

Kein Energie-Engpass trotz Kältewelle. Die Vorratsspeicher der VKW Illwerke sind noch zu 70 Prozent gefüllt und liegen damit, laut Helmut Mennel von den vkw Illwerken, über dem langjährigen Durchschnitt.

Bei den Illwerken gibt es keine größeren Probleme wegen der Kältewelle. „Wir haben kein Eis in den Maschinen“, bestätigt Helmut Mennel, Leiter der Energiewirtschaft der Illwerke gegenüber VOL.AT und führt aus: „Die Eisdecke der Saison-Speicher sinkt mit dem Wasserstand ab. Die Zuflüsse zu den Turbinen sind unten und dort ist Wasser.“

Speicherseen noch zu 70 Prozent gefüllt

Die drei Speicherseen der Illwerke, Silvretta-, Kopf- und Lünersee sind zwar überdimensional groß ausgelegt, doch der Wasservorrat sinkt, laut dem Energiewirtschaftler, um 2 Prozent am Tag. „Wegen der Kältewelle ist der Energiebedarf sehr hoch. Wir erzeugen mehr Strom als letzte Woche, besonders zu den Spitzenzeiten in den Morgen- und Abendstunden“, beschreibt Helmut Mennel die derzeitige Situation: „Monatelang können wir nicht so viel Strom erzeugen.“ Sollte es länger als einen Monat so kalt bleiben, dann könnte es möglicherweise kritisch werden, so der Experte.

Preise in 14 Tagen um etwa 80 Prozent gestiegen

Die Stundenpreise für Strom sind in den letzten 14 Tagen stark angestiegen. „Am Montag, den 23. Jänner hat die Bandenergie (Anmerkung: Tagesversorgung von 0 bis 24 Uhr) 44 Euro pro Megawatt in der Stunde gekostet. Am Montag, 6. Februar, also nur 14 Tage später, kostet die Bandenergie schon 79 Euro“, verdeutlicht Helmut Mennel. Grund dafür ist, dass der Jänner sehr warm war und die Preise deshalb auch ungewöhnlich nieder für diese Jahreszeit waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kein Energie-Engpass: Die Illwerke-Speicher sind gut gefüllt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen