AA

"Kein Abbau bei Hebammenstellen"

ÖVP-Sozialsprecherin Gabriele Nußbaumer weist die Aussagen, die bei der Demonstration zur Schließung der Geburtenstation am LKH Hohenems gemacht wurden, entschieden zurück.

„Dabei wurde behauptet, dass in Vorarlberg 6,5 Hebammenstellen abgebaut werden sollen. Diese Aussage ist völlig aus der Luft gegriffen und falsch“, ärgert sich LTVP Nußbaumer. „Durch die Schließung der Geburtenstation in Hohenems verringert sich ja nicht die Anzahl der Geburten“.

Im Weiteren bedauert die ÖVP-Sozialsprecherin, dass die SPÖ dem gemeinsamen Geburtshilfeantrag von ÖVP, FPÖ und Grüne nicht zugestimmt hat. „Bei sachlicher Betrachtungsweise kann man erkennen, dass es uns mit dem Antrag um eine noch bessere Rundumversorgung von Müttern geht,“ so Nußbaumer. „Der SPÖ geht es aber anscheinend nicht um eine konstruktive Weiterentwicklung der Geburtenhilfe in Vorarlberg, sondern nur um politisches Kleingeld“.

(Quelle: ÖVP Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Kein Abbau bei Hebammenstellen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen