AA

Kastenwagen blieb in Unterführung stecken

Feuerwehr musste Kastenwagen aufsägen.
Feuerwehr musste Kastenwagen aufsägen. ©Bilderbox/Symbolbild
Dornbirn. Ein 35-jähriger Lenker eines Mercedes Sprinter verschätzte sich am Samstagvormittag bei der Höhe der Bahnunterführung in der Dornbirner Schlachthausstraße und blieb mit seinem Kastenwagen stecken. Die Feuerwehr Dornbirn musste den Kabinenaufbau absägen, um das Fahrzeug zu befreien.

Gegen 10.40 Uhr am Samstag fuhr der 35-jährige Lenker mit seinem Mercedes Sprinter auf der Bildgasse in Richtung Schlachthausstraße. Bei der Bahnunterführung verschätzte sich der Lenker bei der Höhenbegrenzung von 2,9 Metern, fuhr in die Unterführung ein und blieb promt mit dem Kabinenaufbau stecken. Die Feuerwehr Dornbirn musste den Kabinenaufbau absägen, umn das Fahrzeug frei zu bekommen. Verletzt wurde niemand, am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden.

Für die Bergung des Fahrzeugs musste die Unterführung bis 11.30 Uhr gesperrt werden. Im Einsatz waren zwei Fahrzeuge und neun Mann der Feuerwehr Dornbirn und eine Streife mit zwei Beamten der Polizei. (Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kastenwagen blieb in Unterführung stecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen