AA

Kaserne: "Wir arbeiten daran"

Schwarzach - Ruhig ist es geworden um das Projekt "Am Kaiserstrand". Jenes Großprojekt, das die alte Rhomberg-Kaserne in Lochau in ein herrschaftliches Hotel mit Gesundheitszentrum und angehängtem Wohn- und Bürokomplex verwandeln soll, so die ehrgeizige Idee der Betreiber.

Architektur

Im Juli hatte Roland Pircher von der Betreiberfirma Projektart in Feldkirch auf einen Baustart noch in diesem Jahr gehofft. Mit potenziellen Hotelbetreibern war man im Gespräch gewesen, auch für das Gesundheitszentrum seien einige Optionen in Sicht. An diesem Status Quo scheint sich in der Zwischenzeit wenig geändert zu haben. „Wir arbeiten im Moment vor allem am architektonischen Erscheinungsbild. Das kann man natürlich nicht übers Knie brechen – immerhin soll es in der Hinsicht ja auch einen Konsens mit allen Beteiligten geben“, so Pircher.

In Sachen Hotelbetreiber kann er noch keine Neuigkeiten vermelden: „Es gibt nach wie vor zwei Interessierte, mit denen wir uns in Verhandlungen befinden.“ Die Hoteliers- und Investoren-Frage sei indes auch nicht das größte Problem der Projektart: „Es gibt durchaus Beispiele, in denen man mit dem Bau schon begonnen hat, bevor der Hotelier feststand“, ist er ungebrochen enthusiastisch.

Pircher selbst sei optimistisch, dass es mit dem Spatenstich im Dezember klappen werde. „Unsere zeitlichen Reserven sind mittlerweile aufgebraucht. Aber wenn alles gut läuft, ist dieses Ziel nach wie vor realistisch“, versichert er.

Noch kein Baubescheid

Baubescheid gibt es für das Großprojekt noch keinen. „Bei uns wurde bisher kein Antrag gestellt“, verrät Harald Krappinger von der Bezirkshauptmannschaft Bregenz. Es habe aber bereits einige informelle Gespräche gegeben, in denen geklärt wurde, was der Antrag beinhalten müsse. Auch er bestätigt, dass ein Baubeginn im Dezember durchaus im Bereich des Möglichen liege: „Wenn alles optimal läuft, der Antrag vollständig ist und die Nachbarn keinen Einspruch erheben, kann es sein, dass das Verfahren nur wenige Wochen dauert“, sagt Krappinger.

Pircher will indes die Arbeitsfortschritte schon in einigen Wochen der Öffentlichkeit präsentieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kaserne: "Wir arbeiten daran"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen