AA

Karriere in der Kanzlei

Überall in Österreich suchen derzeit Steuerberatungskanzleien Nachwuchs. Dass ein Job beim Steuerberater nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz bedeutet, wissen aber die wenigsten Schulabgänger. Zum Journal

Für die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt für Kanzleinachwuchs ist die Aussage einer Kanzleimitarbeiterin symptomatisch: „Uns war in der Schule gar nicht bewusst, was für Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten es in einer Steuerberatungskanzlei gibt und wie abwechslungsreich und interessant die Arbeit ist“, erzählt sie. Wer bei einem Steuerberater anfängt, kann einiges aus sich machen: geprüfter Treuhand-Assistent, Bilanzbuchhalter, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Daneben gibt es viele Möglichkeiten, Diplome zu erwerben – als Personalverrechner beispielsweise oder als Revisionsassistent. Nur wissen das die wenigsten Schulabsolventen.

Spezialisten in Sachen Geld

Was Steuerberater tagtäglich für ihre Klienten leisten, ist schnell erklärt. Heutzutage sind Steuerberater die wirtschaftlichen Berater ihrer Auftraggeber. Sie definieren, in welchen Geschäftsbereichen sich Investitionen lohnen, helfen beim Businessplan oder finden Fördermöglichkeiten. Mit anderen Worten: Sie sind Spezialisten für den sinnvollen Einsatz von Geld.

Ein klarer Kopf

Wer bei einem Steuerberater arbeitet, lernt, was Geld wirklich ist: nicht runde Blechscheiben und bedrucktes Papier, sondern eine Energie, die nahezu alles bewegen kann. Vorausgesetzt, man setzt sie richtig ein. Mit einem klaren Kopf und einem Gefühl für Zahlen können Berufseinsteiger mit diesem Wissen auch für sich selbst viel bewegen.

Bei der Arbeit in der Kanzlei kommt es aber nicht nur auf kühles Zahlenverständnis an. Auch der menschliche Aspekt ist wichtig. Denn eine erfolgreiche Klienten-Beziehung basiert hauptsächlich auf Vertrauen. Kontaktfreudigkeit und Aufgeschlossenheit ist deshalb eine wichtige Voraussetzung für den Kanzleijob. Wer beides mitbringt, hat sicher Spaß an der Zusammenarbeit mit Klienten aus den unterschiedlichsten Branchen und den vielen persönlichen Kontakten zu einer ganzen Reihe von Behörden. Die daraus gewonnenen Einblicke und Qualifikationen sind nicht nur für das Vertrauensverhältnis zwischen Kanzlei und Klient gut, sie stärken auch das eigene Selbstwertgefühl.

Von der Pike auf

Wer seine Karriere bei einem Steuerberater starten möchte, steigt entweder über ein Studium ein oder erlernt das Geschäft von der Pike auf. Viele Steuerberatungskanzleien suchen beispielsweise Assistenten für Rechnungswesen und Büromanagement. Nicht wenige bieten auch Lehrstellen in ihren Büros an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Karriere in der Kanzlei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen