Karrenseilbahn wieder in Betrieb

Die Karrenseilbahn geht heute Mittag wieder in Betrieb.
Die Karrenseilbahn geht heute Mittag wieder in Betrieb. ©Dornbirner Seilbahn GmbH
Die Revisionsarbeiten inklusive Zugseilwechsel am Karren werden heute, 20. November um 12 Uhr abgeschlossen – Bahn und Restaurant gehen wieder in Betrieb.

Dornbirn. Heute um 12 Uhr gehen die Karrenseilbahn und das Panoramarestaurant wieder in Betrieb. In den zehn Tagen davor fand die alljährliche Herbstrevision statt. Während dieser Zeit wurden wichtige Sicherheitsüberprüfungen vorgenommen, welche den Gästen einen sicheren und reibungslosen Transport mit der Bahn garantieren. Bei der diesjährigen Revision stand der Austausch des Zugseils im Mittelpunkt. Diese Arbeit wurde unter Hilfe von Experten der Firma Steurer selbständig durch die Mitarbeiter der Seilbahn GmbH vorgenommen.

Blick hinter die Kulissen

Die Karrengondeln bewegen sich auf je zwei Tragseilen und werden von einem Zugseil gezogen. Das Zugseil wird mit 6,5 Tonnen Gewicht in der Talstation auf Spannung gehalten und ist beweglich gelagert, um somit Belastungen optimal ausgleichen zu können. Durch diese hohe Belastung erreicht das Zugseil der Karrenseilbahn eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa 10 Jahren. Die regelmäßig stattfindenden Seilüberprüfungen erfolgen einerseits durch monatliche Sichtkontrollen, andererseits durch eine jährlich stattfindende magnetinduktive Untersuchung – dieser Vorgang kann mit dem klassischen Röntgen verglichen werden. Wird bei dieser Überprüfung ein gewisser Kennwert erreicht, muss das Seil innerhalb eines bestimmten Zeitraums ausgewechselt werden.

Acht Mal um die Welt

Das nun zu wechselnde Zugseil war insgesamt exakt zehn Jahre im Einsatz und verzeichnete in dieser Zeit über 220.000 Fahrten. Das sind umgerechnet 325.000 km oder als Vergleich: Acht Mal um die Welt.

Zugseil-Wechsel

Beim Zugseilwechsel wird mittels einer Seilwinde das alte Seil aus- und gleichzeitig das neue Seil eingezogen. Dieser Vorgang dauert bei exakter Vorbereitung ca. 2 bis 3 Stunden, wobei für den Wechsel des Zugseils mit sämtlichen Vor- und Nacharbeiten die gesamte Karrenmannschaft eine Woche im Einsatz ist. Für das neue Seil, das 6,5 Tonnen wiegt und 3100 Meter lang ist, mussten (ohne Arbeit) 37.000 Euro investiert werden. Dies ist eine beachtliche Summe, doch laut GF Mag. (FH) Herbert Kaufmann werden solche Sicherheitsstandards kompromisslos eingehalten.

 

Betriebszeiten Karrenseilbahn (Winter):

Mo-Do von 10 bis 23 Uhr
Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa von 9 bis 24 Uhr
Sonntag von 9 bis 23 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Karrenseilbahn wieder in Betrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen