AA

Karren-Kante: Bauarbeiten schreiten voran

Die Bauarbeiten an der Karren-Kante auf 976 Meter Höhe schreiten zügig voran.
Die Bauarbeiten an der Karren-Kante auf 976 Meter Höhe schreiten zügig voran. ©Dornbirner Seilbahn GmbH
Der Dornbirner Hausberg „Karren“ wird nach Beendigung der Revisionsarbeiten um eine neue Attraktion, die "Karren-Kante", reicher sein.

Die Karren–Kante ist eine Aussichtsplattform, die insgesamt zwölf Meter weit über den Abgrund ragen wird und Ausblicke vom First über das Rheintales, den Bodensee vorbei an den Schweizer Bergen bis ins Oberland ermöglicht. Nach den baulichen Vorbereitungen während der Herbstrevision 2015 wird die Plattform derzeit montiert.

kante3
kante3

Am Montag, zeitgleich mit der Frühjahrsrevision, die bis Freitag, 25. März 2016 bis 12 Uhr mittags dauert, wurden mit den abschließenden Arbeiten zur Karren-Kante begonnen. Mit Ender der Revision wird die Karren-Kante fertig gestellt und für die Besucher kostenlos begehbar sein.

Fakten zur Karren-Kante

Das Projekt Karren-Kante steht unter der Federführung von gbd Projects ZT GmbH mit DI Eugen Schuler und der Architekturwerkstatt von DI Arno Bereiter. Die Konstruktion der Karren-Kante besteht aus Glas und Metall, ist rund zwölf Meter lang und ragt unter dem Panoramarestaurant über die Felskante hinaus. Der Steg öffnet sich nach außen hin konisch auf eine Breite von 2,7 Meter.

Mit dem Bau der Karren-Kante wurde als Generalunternehmer und zugleich Lieferant der Konstruktion aus Metall und Glas, die Schlosserei Kalb beauftragt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Karren-Kante: Bauarbeiten schreiten voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen